Finom Bank: Geschäftskonto-Anbieter im Check!

Geschäftskonto-Angebote bereits ab 0,- Euro und Testmonate für kostenpflichtige Firmenkonto-Modelle

Finom bietet digitale Geschäftskonten für Mittelständler, Freiberufler und Selbständige. Kunden profitieren dabei von einer All-In-One-Lösung für Banking, Finanzverwaltung und Rechnungswesen – sogar ab 0 Euro.

Konto 0,- €

Anzeige

Ein Konto: ALLE Möglichkeiten! XTB bietet aktives Trading und langfristiges Investieren in Aktien & ETF aus einer Hand. Handeln Sie in allen Börsenlagen und mit jeder Kontogröße! Aktien & CFD – Auf steigende oder fallende Kurse setzen! Über 500.000 Kunden weltweit handeln bereits mit einer der besten, schnellsten und stabilsten Apps am Markt. Deutscher Service inklusive! Testen Sie es!

HANDELN SIE VERANTWORTUNGSVOLL!
CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFDs Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

FINOM-GESCHAEFTSKONTO AB 0,- EURO PRO MONAT

Quelle: Finom

Das FINOM Geschäftskonto gehört zu den wichtigsten Herausforderern etablierter Banken im Geschäftskonto-Segment in Deutschland. Vier verschiedene Kontomodelle hat Finom im Angebot. Die richten sich an mehrere Unternehmensformen, an Freelancer und Solo-Selbstständige. Das Finom-Bank-Konto ist vor allem bei kleineren und mittelständischen Unternehmen beliebt. Ebenso interessieren sich Existenzgründer für das Geschäftskonto von Finom. Im Unterschied zu zahlreichen anderen ausländischen Neobanken und FinTech-Unternehmen bietet Finom allen Kunden in Deutschland das Geschäftskonto mit einer deutschen IBAN an.

Das niederländische Unternehmen Finom hat sein Geschäftskonto-Angebot im Oktober 2020 in Deutschlandm gestartet. Finom bietet eine Banking-Plattform für kleine mittelständische Unternehmen und Freelancer, die mit Finanzverwaltungs- und Rechnungsstellungsdiensten angereichert ist.

Das Start-Up wurde 2019 gegründet und konnte bereits 16,8 Millionen Euro an Investorengeldern einsammeln. Zu den Kapitalgebern gehören unter anderem die Gründer von Raisin, General Catalysts, Target Global und Avala Capital. 51 Prozent der Investitionen stammen aus Deutschland. An seinem Hauptsitz in Amsterdam beschäftigt Finom mittlerweile 50 Mitarbeiter.

In Deutschland kooperiert Finom - wie zahlreiche andere FinTechs - mit der Solarisbank. Geschäftskonto-Kunden von Finom in Deutschland bekommen eine deutsche IBAN.

Kontomodelle von Finom

Quelle: Finom / Screenshot: mobilebanking.de

Finom bietet vier verschiedene Kontomodelle mit einer deutschen IBAN an: „Solo, Start, Premium und Corporate“. Die Preise für die Geschäftskonten liegen je nach Modell und Bezahlweise zwischen 0 Euro und 89 Euro im Monat. Wer sich dafür entscheidet, die Kontogebühr jährlich zu bezahlen, erhält einen attraktiven Rabatt auf den Monatspreis. Zudem werden alle kostenpflichtigen Geschäftskonten mit einem Gratis-Testmonat angeboten.

Das Geschäftskonto von Finom kann von Selbstständigen, Freiberuflern und Unternehmen wie GmbH, UG, oHG und GbR genutzt werden. Auch GmbHs und UGs in Gründung können bei Finom bereits ein Geschäftskonto eröffnen.

Für Solo-Selbständige und Freelancer bietet Finom ein kostenloses Geschäftskonto mit einer physischen Visa Card und Basisfunktionen an.

Die Kontomodelle Start, Premium und Corporate sind kostenpflichtig und können von mehreren Personen genutzt werden. Im Leistungsumfang enthalten sind eine bestimmte Anzahl an physischen und virtuellen Visa Karten sowie SEPA-Transaktionen und Wallets/Unterkonten.

Das Abhebelimit beträgt für alle Kontomodelle 10.000 Euro, bis zu 2.000 Euro sind kostenfrei. Der Service Rechnungswesen ist in allen Tarifen enthalten.

Die vier Finom-Geschäftskonten im Detail (Preise bei jährlicher Zahlweise):

  • Solo: 0 Euro
  • Start: 7 Euro pro Monat - Testmonat für Neukunden
  • Premium: 18 Euro pro Monat - Testmonat für Neukunden
  • Corporate: 69 Euro pro Monat - Testmonat für Neukunden

Der Finom Rechnungsservice

Quelle: Finom / Screenshot: mobilebanking.de

Alle Finom-Kunden haben Zugang zum professionellen Rechnungsservice, der sie bei der Erstellung, Verwaltung und Aussendung von Rechnungen unterstützt. Die Software ist direkt in die Finom-App integriert.

CASHBACK BEI FINOM

Finom belohnt verschiedene Arten von Operationen mit Cashback-Prozenten, wie Abhebungen und Überweisungen zwischen Konten. Der Mindestbetrag an Cashback, der auf eine Wallet übertragen wird ist 1 Euro. Der maximale Betrag an Cashback, der pro Monat verdient werden kann liegt bei 50 Euro.

Angebot im Überblick

  • Kostenloses Geschäftskonto für Solo-Selbständige
  • Geschäftskonto für Unternehmen ab 7 Euro pro Monat
  • Deutsche IBAN
  • Inklusive Wallets/Unterkonten
  • Inklusive physische Visa Card und virtuelle Karten
  • 50 kostenlose Überweisungen pro Monat
  • Professioneller Rechnungsservice
  • Multibanking-Funktion
  • App für Banking, Finanzverwaltung und Rechnungsservice

Screenshot vom Angebot

Konto 0,- €

Anzeige

Die 1822direkt hat ein Wertpapierdepot im Portfolio. Die Depotführung ist für Neukunden drei Jahre kostenfrei. Neukunden handeln die ersten 6 Monate Aktien und ETFs für 4,90 €. Zertifikate können im Direkthandel ab 0,00 € gehandelt werden. Des Weiteren gibt es viele kostenfreie ETF- und Fonds-Sparplan Angebote. Der Handel ist an allen deutschen Börsen und 42 Auslandsbörsen möglich. » Mehr erfahren

Zurück

Über uns

Die Redaktion von Mobilebanking.de vergleicht die neuesten Banking-Apps und die besten Mobile-Banking-Anbieter, macht auf attraktive und nachhaltige Geldanlage-Möglichkeiten, besondere Trading-Deals und Finanz-Angebote aufmerksam. Darüber hinaus berichtet das Redaktionsteam über die neuesten Mobile-Banking-Trends, schreibt über Fintech-Unternehmen und Innovationen im Mobile-Trading-, Robo-Advisor- & Mobile-Payment-Bereich.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz