Flatex next App im Check!

Neobroker startet (in Kürze) neues Trading-Angebot

Das Fintech flatex ergänzt seine digitale Trading-Plattform um ein neues Produkt: der Neobroker flatex next bietet einfaches, praktisches und günstiges Handeln von Aktien und ETFs für Einsteiger.

handeln ab 0,- €

Das neue Angebot flatex next

Quelle: Flatex

Der Broker flatex ist seit 2006 mit einer umfangreichen Trading-Plattform auf dem Markt. Jetzt reagiert das Fintech auf den Trend zu einfacheren, günstigeren Anwendungen und hat ein neues Produkt angekündigt: noch in diesem Jahr soll die flatex next App starten. Die Anwendung für Smartphone und Desktop soll den Handel mit Aktien und ETFs vereinfachen und günstiger machen. Flatex CEO Frank Niehage hat angekündigt, man wolle mit flatex next einen „Volksbroker“ auf den Markt bringen. Noch ist nicht bekannt, mit welchen Börsen der Neobroker zusammenarbeiten wird. Die Eröffnung eines flatex next Kontos soll papierlos und innerhalb eines Werktages ablaufen.

Flatex Next: Neues Trading-Produkt von flatexDEGIRO

Im Juli 2020 übernahm Flatex den niederländischen Online-Broker DeGiro, seit November firmiert das Unternehmen nun als flatexDEGIRO. Durch den Zusammenschluss kann Flatex seine Präsenz auf 18 europäische Länder ausweiten und seinen Kundenstamm auf über eine Million Nutzer erweitern. Flatex wird damit zum größten, pan-europäischen Online-Broker. Sowohl in den Kernmärkten Deutschland, Österreich und den Niederlanden als auch in Spanien und Frankreich kann flatexDEGIRO aufgrund hoher Zuwachsraten bei Kunden und Transaktionen die Marktführerschaft für sich beantragen. Bis Ende 2025 will das erfolgreiche Fintech insgesamt drei Millionen Kunden gewinnen – aktuell nutzen bereits 1,1 Millionen Kunden das flatex Trading Depot.

Vorteile von flatex next

  • das einfache Konzept ist für Einsteiger sehr gut geeignet
  • Trading wird so auch ohne Erfahrung möglich sein
  • Hilfreiche Ressourcen zum Erlernen des Tradings
  • 2 Optionen zur Auswahl: mit Aktien und ETFs handeln
  • Depotgebühren sollen bei 0,- € liegen
  • Abgeltungssteuer wird direkt abgeführt (Steuereinfach)
  • Einlagen bis 100.000 Euro sind gesichert

Nachteile von flatex next

  • gegenüber einem klassischen flatex Depot ist die Auswahl an Handelsplätzen eingeschränkt
  • für einen Neobroker sind die Ordergebühren vergleichsweise hoch
  • abseits von Aktien und ETFs gibt es keine Auswahl

Flatex next ist steuereinfach

Für alle Kunden, die erfolgreich handeln, fällt am End des Jahres die Abgeltungssteuer an. Bei ausländischen Brokern wie Revolut (Großbritannien) und Bux Zero (Niederlande) muss diese Steuer selbst abgeführt werden. Das kann für Trading-Einsteiger ein Problem darstellen. Flatex next übernimmt diese Aufgabe für seine Kunden und führt alle fälligen Beträge direkt ab (steuereinfach).

Konkurrenten von flatex next

Flatex next steigt in einen Markt ein, auf dem schon zahlreiche andere Anbieter aktiv sind. Neobroker, die sich mit einem reduzierten, überschaubaren Angebot an Einsteiger und Trading-Laien richten, sind beispielsweise: Smartbroker, Trade Republic, Justtrade, Bux Zero oder Revolut. Der Urvater aller Neobroker, das US-Fintech Robinhood startete sein Angebot bereits 2013 und wollte auch nach Europa expandieren. Allerdings machte die Corona-Pandemie diese Pläne zunichte. Es ist zu erwarten, dass sich die Preisstruktur von flatex next an den Angeboten der europäischen Konkurrenz orientieren wird.

Hier ein Überblick über die Konditionen von anderen Neobrokern und Flatex-Next-Alternativen:

Smartbroker

  • Verrechnungskonto 0,- € p.a.
  • Depotgebühr 0,- € p.a.
  • Order günstiger Handelsplatz ab 0,- €; Order Xetra ab 4,82 €; Order NYSE ab 31,50 €
  • Steuereinfach (Abgeltungssteuer wird direkt abgeführt)

Trade Republic

  • Verrechnungskonto 0,- € p.a.
  • Depotgebühr 0,- € p.a.
  • Order günstiger Handelsplatz ab 1,- € ; Order Xetra, NYSE nicht möglich
  • Steuereinfach

Justtrade

  • Verrechnungskonto 0,- € p.a.
  • Depotgebühr 0,- € p.a.
  • Order günstiger Handelsplatz ab 0,- €; nur gettex möglich
  • Steuereinfach

Bux Zero

  • Verrechnungskonto 0,- € p.a.
  • Depotgebühr 0,- € p.a.
  • nur Börsenplätze möglich; Order Xetra ab 1,- €; Order NYSE ab 0,- €
  • nicht Steuereinfach

Bis zum Start von Flatex Next steht das klassische Flatex Depot zur Verfügung

Flatex bietet ein Trading-Depot für Privatkunden, die ihre Geldanlage selbst in die Hand nehmen wollen. Flatex ist ein klassischer Online-Broker, über den man Wertpapiergeschäfte einfach im Internet erledigen kann. Branchenexperten küren flatex regelmäßig zum besten Online-Trader Deutschlands. Bei flatex handelt es sich um einen rein internetbasierten Broker ohne eigene Filialen, der umfangreiche Handelsmöglichkeiten zu günstigen Konditionen anbietet. Das Angebot von flatex umfasst ein Depot für den Handel mit allen gängigen Wertpapieren wie Aktien, Fonds und ETFs im börslichen und außerbörslichen Handel. Darüber hinaus wird von flatex Forexhandel und CFD-Handel angeboten. Gehandelt wird meistens zum Festpreis („flat fee“).

Quelle: Flatex

Mit den Premiumangeboten Platin, Gold und Silber kann man ausgewählte Wertpapiere sogar komplett kostenfrei bzw. zu reduzierten Preisen handeln.

flatex App: Trading mit Smartphone und Tablet beim Broker-Testsieger

Quelle: Flatex

Der komplette Funktionsumfang des Online-Brokers kann auch mit der flatex App mobil in Anspruch genommen werden. Die Trading App ist für Smartphone und Tablet optimiert und ermöglicht aktiven Wertpapierhandel jederzeit und von überall.

Handel und Geldanlage

Beim Online-Trading berechnet Flatex folgende Gebühren:

  • Pro Order flat: 5,90 Euro
  • Handel über flatex Premiumpartner Platin: kostenlos
  • Handel über flatex Premiumpartner Gold: 1,90 Euro (pro Order-Flat)
  • Handel über flatex Premiumpartner Silber: 3,90 Euro (pro Order-Flat)
  • FX-Handelsplattform über Metatrader 4: kostenlos
  • CFD-Handelsplattform über flatex CFD-Trader & CFD2GO: kostenlos
  • Mehr als 250 ETF-Sparpläne über Amundi, db x-tracker und Lyxor: kostenlos
  • flatex WebFiliale für Handel mit ETFs, Aktien, Derivaten, Fonds: kostenlos
  • flatex App für iOS & Android zum Handeln von Wertpapieren und Geldanlagen: kostenlos
Quelle: Flatex

flatex Trading Depot: Leistungen

  • Depotgebühr: 0,1 Prozent p.a. inkl. MwSt., wird monatlich erhoben
  • Kontoauszug: kostenlos
  • Erteilung einer Limitorder: kostenlos
  • Order-, Limitänderung/Orderstreichung: kostenlos
  • Überweisung und Zahlungsverkehr: kostenlos
  • Dokumentenverwaltung über das OnlineArchiv: kostenlos
  • Auslandsbörsen: USA & Europa

Prämie für Werber: 150 Euro + 5 Free Trades

Flatex-Nutzer, die einen neuen Kunden anwerben, erhalten eine Prämie von 150 Euro sowie 5 Free Trades. Voraussetzung ist, dass der Neukunde innerhalb von zwei Monaten ein Depot eröffnet und zuvor noch kein flatex-Konto hatte.

flatex VIP Club

  • Überprüfung des VIP-Status jeweils halbjährlich zum 30.06 und 31.12.
  • Voraussetzung für die Aufnahme: mind. 500 ausgeführte Wertpapier-Orders (ohne Sparpläne) und durchschnittlich in Anspruch genommene Kreditlinie von mind. 75.000 Euro in den letzten 12 Monaten
  • Einladung zu exklusiven Events
  • kostenlose Depotführung
  • keine Berechnung von Negativzinsen
  • VIP Telefonnummer und E-Mail für extra schnelle Erreichbarkeit
  • aktuelle Infos zu Börse und Wirtschaft
  • Begrüßungsgeschenk für neue Mitglieder

Flatex Akademie für alle Nutzer

  • kostenlose flatex Webinare und Seminare
  • kostenlose flatex Marktupdates und Expertentalks
  • kostenlose flatex ebook-Schulungen

Flatex Trading Depot: Sieben wichtige Fakten über den Online Broker flatex

  • Der Vorläufer von flatex, die PRE.IPO AG, wurde bereits 1999 gegründet. 2006 erfolgt die Umbenennung in flatex; unter diesem Namen ist das Unternehmen als reiner Internet-Broker tätig.
  • 2009 geht flatex an die Börse, 2014 wird das Unternehmen in die Fintech Group AG umgewandelt. Der Online Broker flatex ist nun eine 100-prozentige Tochtergesellschaft.
  • Konto- und depotführende Bank von flatex ist die Fintech Group Bank. Einlagen bis 100.000 Euro pro Kunde sind im Rahmen der gesetzlichen Einlagensicherung geschützt.
  • Rund 350.000 zufriedene Kunden vertrauen dem Online Broker flatex (Stand 08/2020).
  • Das Handelsblatt zeichnet flatex sechs Mal in Folge als „besten Online Broker“ in Deutschland aus, WirtschaftsWoche und Deutsches Kundeninstitut (DKI) küren flatex zum „Top Online Broker“.
  • Seit 2016 erweitert der Online Broker flatex das Produktportfolio um innovative Services, z. B. den flatex flex-Kredit. Hinzu kommen Kooperation mit renommierten Finanzunternehmen wie Morgan Stanley bzw. disruptiven FinTechs wie ZINSPILOT.
  • 2020 will flatex den niederländischen Wettbewerber DEGIRO übernehmen und so der größte Online-Broker in Europa werden.

Screenshot vom Angebot

 

handeln ab 0,- €

Zurück

Über uns

Die Redaktion von Mobilebanking.de vergleicht die neuesten Mobile-Banking-Angebote, macht auf besondere Trading-Deals und Finanz-Schnäppchen aufmerksam. Darüber hinaus berichtet das Redaktionsteam über die neuesten Mobile-Banking-Trends, schreibt über Fintech-Unternehmen und Innovationen im Mobile-Trading- & Mobile-Payment-Bereich.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz