Ginmon: Robo Advisor im Check - Top-Performance & Nachhaltigkeitsoption

Robo Advisor überzeugt mit Portfoliomanagement und Konstanz

Ginmon zählt zu den renommiertesten Anbietern auf dem Robo-Advisor-Markt und überzeugt durch eine herausragende Performance. Der digitale Anlageberater hat sein Portfolio jetzt auch um nachhaltige ETFs ergänzt.

Sparplan ab 50,- €

Anzeige

quirion: Deutschlands beste digitale Geldanlage - quirion ist Testsieger und bester Robo–Advisor. Mit dem ETF-Sparplan von quirion können Sie ganz einfach und bequem Vermögen aufbauen. Und das bereits ab einer Sparrate von 25 € pro Monat. Neukunden, die jetzt ein kostenloses Depot und einen ETF-Sparplan bei Quirion einrichten, bekommen eine Prämie in Höhe von 100,- Euro geschenkt. » Mehr erfahren

Ginmon: Renommierter deutscher Robo-Advisor mit sehr guter Performance über mehrere Jahre

Quelle: Ginmon

Ginmon wurde 2014 von den Finanz-Experten Lars Reiner, Ulrich Bauer und Raphael Vosen in Frankfurt am Main gegründet. Somit gehört der Robo-Advisor hierzulande zu den renommiertesten Anbietern dieser Anlageklasse in Deutschland. Hinter Ginmon steckt die Idee, professionelle Investment-Strategien auch für Privatinvestoren zugänglich zu machen – und zwar auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse. Ginmon ist ein echter Vermögensverwalter mit einer Bafin-Lizenz.

Kosten bei Ginmon

Ginmon berechnet eine jährliche Servicegebühr in Höhe von 0,75 Prozent auf den Anlagebetrag. Diese Gebühr inkludiert sämtliche Transaktions-, Service- und Depotführungskosten. Hinzu kommen ETF-Kosten von 0,19 Prozent (0,24 Prozent bei nachhaltigen ETFs) sowie Handelskosten von knapp 0,02 Prozent.

NEU: VL-KONTO

Mit dem neuen VL-Konto können Ginmon-Kunden vermögenswirksame Leistungen renditeorientiert und automatisiert am Kapitalmarkt investieren. Neukunden können jetzt dauerhaft vom kostenlosen VL-Konto profitieren: Die übliche Servicegebühr in Höhe von 0,75 % entfällt.

Weitere Vorteile vom Ginmon VL-Konto:

  • Keine Mindestlaufzeit: übliche Sperrfrist von 7 Jahren entfällt
  • Erstes VL-Konto ohne Gebühren in Deutschland: die Verwaltungsgebühr i.H.v. 0,75 % entfällt
  • Automatisierte Anlagestrategie mit Steuervorteil: zusätzliche Renditemöglichkeiten durch die Ausnutzung des Steuerfreibetrages

NEU: GIMON SPARKONTO

Mit dem neuen Ginmon Sparkonto erhalten Kunden im aktuellen Umfeld von Null- und Negativzinsen eine risikoarme Anlagemöglichkeit, um Rendite zu erzielen und die Inflation auszugleichen. Zum Start des Ginmon Sparkontos erhalten Kunden das Produkt für das komplette Jahr 2022 kostenlos. Die Servicegebühr von 0,75 % wird somit bis Ende 2022 von Ginmon getragen.

Weitere Vorteile des Ginmon Sparkontos:

  • Keine Mindestlaufzeit: das Geld ist flexibel verfügbar und auszahlbar
  • Garantiert keine Negativzinsen
  • hohe Sicherheit: konservative Anlagestrategie speziell für Sparer, die positive Eigenschaften von klassischen Sparanlagen mit der Rendite am Kapitalmarkt vereint. Zusätzlich ist die Qualität der Anleihen im Ginmon-Sparkonto verglichen mit dem Rating der größten Banken in Deutschland deutlich besser.
  • Inflationsausgleich: Mit einer erwarteten Rendite nach Kosten von über 2 % liegt das Ginmon Sparkonto über der durchschnittlichen Inflationsrate und verhindert den Kaufkraftverlust des Vermögens.

Das Angebot von Ginmon

Quelle: Ginmon

Ginmon bietet langfristige Anlagestrategien, wobei der Robo-Advisor aktiv in das Portfolio der Kunden eingreift und dieses managt. Investiert wird in Aktien, Anleihen, Rohstoffe und Währungen. Insgesamt stehen zehn Strategien mit einem unterschiedlichen Risiko zur Verfügung. Jede Strategie unterscheidet sich hinsichtlich Gewichtung von Aktienquote und Renditeerwartungen.

Kunden können bei Ginmon ein Depot eröffnen mit 0 Euro Ersteinlage und 0 Euro Sparrate.

Um die passende Strategie für jeden Anleger zu finden, muss dieser vor der Depoteröffnung sieben Sicherheitsfragen beantworten. Somit kann der Robo-Advisor die Risikobereitschaft des Kunden einschätzen. Auf dieser Basis wird dem Nutzer eine Anlagestrategie vorgeschlagen, die vom Kunden aber angepasst werden kann. Nach der Depot-Eröffnung investiert Ginmon aktiv und automatisch das Geld nach der ausgewählten Strategie in verschiedene ETFs. Dafür kommt die von Ginmon entwickelte Apeiron-Technologie für das Portfoliomanagement zum Einsatz.

Neu: rein nachhaltige ETFs

Seit 2021 können Ginmon-Kunden ihr Vermögen auch ausschließlich in nachhaltige ETFs investieren. Die Apeirongreen-Portfolios werden nach einem hauseigenen 5-Stufen-Modell gemanagt. Darüber hinaus beachtet Ginmon weitere strenge Standards nach den Prinzipien ESG (Environmental, Social, Governance) und SRI (Socially Responsible Investments), damit die Geldanlage nicht nur das Etikett „nachhaltig“ trägt. So schließt ein Filter zehn Prozent aller Unternehmen aus, die den größten CO2-Ausstoß aufweisen. Durch diese Maßnahme kann Ginmon gegenüber der Benchmark rund 70 Prozent Emissionen einsparen. Komplett ausgeschlossen sind Investitionen in gesellschaftspolitisch umstrittene Sektoren wie etwa die Tabak- und Rüstungsindustrie. Die Verwaltungsgebühren betragen wie bei den konventionellen Ginmon-Portfolios 0,75 Prozent der jährlichen Anlagesumme. Wegen des hohen Analyseaufwands kommen leicht erhöhte ETF-Kosten von durchschnittlich 0,24 Prozent im Jahr hinzu.

Hohe Sicherheit beim Testsieger Robo-Advisor Ginmon

Quelle: Ginmon / Screenshot: mobilebanking.de

Das Depot wird nicht direkt bei Ginmon, sondern bei der Partnerbank DAB Paribas geführt, die wiederum zur BNP Paribas gehört. Durch die gesetzliche Einlagensicherung ist das Kunden-Vermögen bis zu 100.000 Euro geschützt. Zudem ist die DAB Bank freiwilliges Mitglied im deutschen Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. Dort wird das Vermögen jedes Kunden in Höhe von 120 Millionen Euro zusätzlich abgesichert. Im Falle einer Insolvenz von Ginmon oder der Bank bleiben Sie weiterhin Besitzer der Wertpapiere.

Vorteile von Ginmon

  • vergleichsweise niedrige Kosten
  • keine Performance-Gebühren
  • einzigartiges Portfoliomanagement
  • Ausnutzung des Freibetrags (dadurch können Kunden laut Ginmon bis zu 224 Euro im Jahr zusätzlich sparen)
  • Sparplan ab 50 Euro
  • vorgeschlagene Strategie kann vom Kunden angepasst werden
  • angelegte Geld jederzeit verfügbar
  • keine Mindestlaufzeit
  • hohe Bedienungsfreundlichkeit
  • Live-Chat-Funktion
  • ausführliche Erklärung aller Anlagestrategien

Angebot im Überblick

  • vergleichsweise niedrige Kosten
  • keine Performance-Gebühren
  • vollautomatische Geldanlage
  • Keine Mindesteinlage
  • je nach Risikotyp gibt es zehn Strategien
  • investiert weltweit in rund 12.000 Einzelwerte aus mehr als 100 Ländern mittels ETFs
  • Steuerung via Ginmon-App
  • konstante Performancequalität

Screenshot vom Angebot

Anzeige

Krypto kaufen in Deutschland: Mit coindex sicher in Kryptowährungen investieren - ohne versteckte Kosten, Bafin reguliert & mit deutschem Support. Auf coindex können Anleger einfach, transparent und verlässlich mit Einmal-Anlagebeträgen oder in Form eines Sparplans in Kryptowerte investieren. Datengetrieben & index-basiert - ganz wie sie es von ETFs gewohnt sind. » Mehr erfahren

Zurück

Über uns

Die Redaktion von Mobilebanking.de vergleicht die neuesten Banking-Apps und die besten Mobile-Banking-Anbieter, macht auf attraktive und nachhaltige Geldanlage-Möglichkeiten, besondere Trading-Deals und Finanz-Angebote aufmerksam. Darüber hinaus berichtet das Redaktionsteam über die neuesten Mobile-Banking-Trends, schreibt über Fintech-Unternehmen und Innovationen im Mobile-Trading-, Robo-Advisor- & Mobile-Payment-Bereich.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz