Growney Robo-Advisor: Kosten & Nachhaltigkeit im Test & Check!

1 Monat gebührenfrei

Der Robo Advisor Growney hat zum Jahresbeginn eine Aktion für Neukunden aufgelegt: Wer sich jetzt für den Testsieger entscheidet, investiert im ersten Monat gebührenfrei. Growney ist einer der größten digitalen Vermögensverwalter in Deutschland und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet.

1 Monat 0,- €

Anzeige

Ein Konto: ALLE Möglichkeiten! XTB bietet aktives Trading und langfristiges Investieren in Aktien & ETF aus einer Hand. Handeln Sie in allen Börsenlagen und mit jeder Kontogröße! Aktien & CFD – Auf steigende oder fallende Kurse setzen! Über 500.000 Kunden weltweit handeln bereits mit einer der besten, schnellsten und stabilsten Apps am Markt. Deutscher Service inklusive! Testen Sie es!

HANDELN SIE VERANTWORTUNGSVOLL!
CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFDs Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Robo Advisor Grwoney mit Neukundenaktion

Quelle: Growney

Wer sich jetzt für den Robo Advisor Growney entscheidet, investiert im ersten Monat gebührenfrei. Der gebührenfreie Zeitraum ist unabhängig von der Anlagestrategie und startet mit der Depoteröffnung. Anfallende externen Kosten – wie Fondsgebühren - werden nicht erstattet. Die Aktion gilt auch für alle, die mit Growney nachhaltig investieren. Dieser Vorteil gilt schon für eine Einmalanlage ab 500 Euro oder einem Sparplan ab 25 Euro monatlich.

ÜBER DEN TESTSIEGER GROWNEY

Quelle: Growney

Growney ist ein Berliner Fintech, das am 15. Dezember 2014 als Online-Finanzdienstleister gegründet wurde. Im Mai 2016 ging das Growney-Angebot für Privatanleger an den Start. Somit gehört Growney unter den Robo-Advisorn zu den „alten Eisen“.

Das Angebot von Growney beruht laut eigenen Angaben auf die Prinzipien Einfachheit, Integrität und Expertise. Das Fintech vermarktet also günstige Anlagemöglichkeiten und nimmt Kunden als Half-Robo-Service einen beträchtlichen Anteil an Aufwand ab. Bei einem Half-Service-Robo müssen Sie als Kunde aber jedes Mal zustimmen, wenn das Depot umgeschichtet wird.

In Tests für das Handelsblatt und n-tv wurde Growney 2020 als bester Robo Advisor ausgezeichnet. Die Wirtschaftswoche kürte Growney im Mai zum “Top Robo Advisor 2020” für größere Anlagesummen. Das Verbraucherportal “Finanztip” empfiehlt Growney bereits das dritte Mal in Folge (2016, 2019 und 2020).

Das Angebot von Growney - Auch als nachhaltige Geldanlage geeignet

Quelle: Growney

Der vielfach ausgezeichnete Robo-Advisor Growney bietet 10 vorgefertigte Portfolios (mit Nachhaltigkeit) als Anlagestrategien an. Darin enthalten sind jeweils unterschiedliche Gewichtungen von Aktien und Anleihen. Bei Portfolios mit Anleiheanteil werden Staatsanleihen mit Laufzeiten von bis zu drei Jahren und Unternehmensanleihen mit Laufzeiten von bis zu zehn Jahren beigemischt.

Im Test für den Nachrichtensender ntv gehört growney zu den besten Robo-Advisorn, die auf Nachhaltigkeit und ESG-Kriterien achten. Note im Preis-Leistungs-Vergleich: Sehr gut!

Getestet wurden insgesamt 16 Robo-Advisor, die eine nachhaltige Geldanlage anbieten. Dabei wurden durch die FMH Finanzberatung Kosten, Service, der möglichst einfache Zugang und die Performance überprüft. Die nachhaltige Geldanlage von Gowney gehört dabei zu den wenigen Angeboten, die mit “Sehr gut” einen Spitzenplatz unter den besten Robo-Advisorn erreichen konnten.

Für die nachhaltige Geldanlage von growney wird mit ETFs in rund 550 Aktien und Anleihen aus 42 Ländern investiert. Dabei werden nur Unternehmen berücksichtigt, die im ESG-Ranking die Bestnote erhalten. Ausdrücklich ausgeschlossen sind dabei Unternehmen, die sich stark in kritischen Branchen wie Waffen, Atomkraft, Kohleverbrennung, Alkohol, Tabak, Glücksspiel oder Pornografie engagieren.

Growney-Portfolios im Überblick:

  • 100 Prozent Aktien/ 0 Prozent Anleihen
  • 70 Prozent Aktien/ 30 Prozent Anleihen
  • 50 Prozent Aktien/ 50 Prozent Anleihen
  • 30 Prozent Aktien/ 70 Prozent Anleihen
  • 20 Prozent Aktien/ 80 Prozent Anleihen

Das Fintech bietet eine passive Anlagestrategie, wo Fonds einen Index nachbilden. Zudem können Sie bei Growney unbegrenzt viele Depots eröffnen. Das Depot wird bei der Sutor Bank in Hamburg geführt. Darauf können nur Sie zugreifen. Somit ist das Vermögen im Falle einer Insolvenz der Sutor Bank geschützt.

Kosten für das Depot bei Growney

Für die Depotführung berechnet Growney keine Gebühren. Bei dem Angebot des Fintechs fällt lediglich eine Servicegebühr an. Diese ist wie folgt gestaffelt:

  • bis 50.000 Euro: 0,68 Prozent
  • über 50.000 Euro: 0,38 Prozent

Die Fondskosten liegen durchschnittlich bei 0,18 Prozent p.a. und steigen maximal auf 0,23 Prozent p.a. Eine Erfolgsbeteiligungsgebühr und ein Ausgabeaufschlag werden nicht erhoben. Zudem verzichtet Growney auf einen Mindestanlagebetrag und eine Kündigungsfrist.

Growney hat die ETF-Kosten für fast alle Anlagestrategien gesenkt. Bestandskunden des Robo Advisors profitieren automatisch von der Änderung im Portfolio. Die durchschnittlichen Produktkosten betragen bei growney damit nur noch:

0,18 Prozent p.a. für klassische Anlagestrategien

0,19 Prozent p.a. für nachhaltige Anlagestrategien

Der Grund: mit dem “Invesco Euro Government Bond 1-3 Year UCITS” (IE00BGJWWY63) hat Growney hat einen günstigeren Staatsanleihen-ETF in seine Portfolios aufgenommen. Für die Anlagestrategien mit 100 Prozent Aktien-ETFs bleiben die Kosten unverändert. Erst im Dezember hatte es bei allen klassischen Anlagestrategien eine Kostensenkung gegeben.

Neu: Mietkautionsdepot

Seit 2021 gibt es bei Growney ein Mietkautionsdepot. Mit einem Mietkautionsdepot besteht für den Mieter die Möglichkeit, die Mietkaution in ETFs/Fondsanteilen zu hinterlegen. Vor dem Hintergrund der aktuellen Niedrigzinspolitik ist das eine attraktive Lösung. Auf klassische Mietkautionskonten gibt es keine Zinsen mehr, zusätzlich wird die Kaution durch die Inflation Jahr für Jahr entwertet. Kunden profitieren bei einem Mietkautionsdepot von Growney von folgenden Vorteilen:

  • Mietkaution wird in ETFs investiert
  • Negativzinsen werden umgangen
  • Sinnvolle Maßnahme gegen Inflation
  • Erträge aus dem Depot stehen dem Mieter zu
  • Sicherheit für den Vermieter durch Verpfändung
  • Einfache Depoteröffnung (bereits ab € 500)

Firmendepot bei Growney

Die anhaltende Nullzinsphase und die von Banken erhobenen Strafzinsen sind gerade für Betriebs- und Vereinsvermögen eine große Belastung. Die Verwaltung liquider Mittel und Rücklagen gestaltet sich dadurch deutlich schwieriger als noch vor Jahren. Mit Growney können Firmen ihr Vermögen bereits ab 50.000 Euro in einem weltweit diversifizierten ETF-Portfolio anlegen. Die Kosten für das Firmendepot belaufen sich auf 0,38 Prozent p.a. zzgl. ETF-Kosten.

Vorteile von Growney

  • günstig und transparent
  • 500 € Mindestanlage oder Sparplan ab 25 €
  • keine Depotgebühren
  • keine Ordergebühren
  • individuelles Portfolio aus 10 Anlagestrategien
  • wiederholter Testsieger
  • einmal pro Jahr wird ein Rebalancing durchgeführt

Nachteile von Growney

Servicegebühr wird immer auf den ganzen Betrag berechnet und rechnet sich daher nicht bei Anlagebeträgen knapp unter den Grenzen

Angebot im Überblick

  • Neukundenaktion: 1 Monat gebührenfre
  • Servicegebühr auf Ihren aktuellen growney-Depotwert 0,68 % p. a. (bis 50.000) und 0,38 % p. a. (ab 50.000)
  • Servicegebühr ab 0,38% p.a. ist eine der kostengünstigsten am Markt
  • 500 € Mindestanlage oder 25 € Sparplan
  • einfacher und günstiger Zugang zum Kapitalmarkt
  • renditestarke Geldanlagen
  • 10 Anlagestrategien
  • passive Anlagestrategie
  • nachhaltige Anlagestrategie
  • kostenloses Depot
  • Kontoführung bei der Sutor Bank
  • 100.000 Euro gesetzliche Einlagensicherung
  • Depot online eröffnen

Screenshot vom Angebot

1 Monat 0,- €

Anzeige

Die 1822direkt hat ein Wertpapierdepot im Portfolio. Die Depotführung ist für Neukunden drei Jahre kostenfrei. Neukunden handeln die ersten 6 Monate Aktien und ETFs für 4,90 €. Zertifikate können im Direkthandel ab 0,00 € gehandelt werden. Des Weiteren gibt es viele kostenfreie ETF- und Fonds-Sparplan Angebote. Der Handel ist an allen deutschen Börsen und 42 Auslandsbörsen möglich. » Mehr erfahren

Zurück

Über uns

Die Redaktion von Mobilebanking.de vergleicht die neuesten Banking-Apps und die besten Mobile-Banking-Anbieter, macht auf attraktive und nachhaltige Geldanlage-Möglichkeiten, besondere Trading-Deals und Finanz-Angebote aufmerksam. Darüber hinaus berichtet das Redaktionsteam über die neuesten Mobile-Banking-Trends, schreibt über Fintech-Unternehmen und Innovationen im Mobile-Trading-, Robo-Advisor- & Mobile-Payment-Bereich.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz