Klarna Girokonto, App & Card im Check: Wie gut ist das neue Bankkonto?

Smooth Shopping jetzt mit eigenem Konto

Das Klarna Girokonto ist da: Der schwedische Bezahldienst bietet ab sofort ein eigenes kostenloses Girokonto mit deutscher IBAN an. Bislang mussten Klarna-Kunden ein Bankkonto in der App hinterlegen, jetzt können sie das Konto direkt bei Klarna eröffnen. Zum Konto gibt es die Klarna VISA Kreditkarte.

Konto 0,- €

KLARNA BIETET AB SOFORT EIN KOSTENLOSES GIROKONTO AN

Quelle: Klarna

Zum 10. Februar führt Klarna ein kostenloses Girokonto in Deutschland ein. Die Eröffnung des Kontos erfolgt über die Klarna-App. Dabei nutzt der Neukunde die Self-Service-Anmeldung mithilfe eines eigens entwickelten KYC-Verfahrens namens KlarnaIdent. Eine Videoidentifikation ist möglich, aber nicht notwendig. Für die Kontoeröffnung oder Kontoführung fallen keine Gebühren an.

Das Klarna-Bankkonto bietet folgende Leistungen:

  • kostenloses Girokonto mit deutscher IBAN
  • Sicherung durch biometrische Erkennungsdaten, einschließlich Gesichtserkennung und Fingerabdruck
  • Lastschriftzahlungen oder Banküberweisungen für alle 36 Länder des SEPA-Raums
  • Sofortiges Aufladen des Kontos per 3-Klick-Transfer-Technologie
  • Mit dem Feature „Smart Budgeting“ lassen sich monatliche Budgets erstellen für volle Transparenz über die Ausgaben in den verschiedenen Shopping-Kategorien
  • 24/7 Kundenservice (Telefon, Chat)
  • Optional: per Echtzeit Push-Benachrichtigungen über alle Kontoaktivitäten

DIE KOSTENLOSE KLARNA BANKKARTE ZUM KONTO

Zum Konto gibt es die kostenlose Klarna Bankkarte, eine VISA Debitkarte. Klarna-Kunden können aus zwei Kartendesigns auswählen. Mit der Karte sind zwei kostenlose Bargeldabhebungen pro Monat am Automaten möglich, sowohl im Inland als auch im Ausland. Die Klarna Card kann zudem mit Apple Pay und Google Pay verbunden werden.

KLARNA IM KURZPORTRÄT

Rap-Legende Snoop Dogg wird für Klarna zu "Smooth Dogg". - Quelle: Klarna

Der Zahlungsdienstleister Klarna mit Sitz in Stockholm ist das zweitwertvollste europäische Fintech, hinter dem britischen Checkout.com. Rund neun Milliarden Euro soll das schwedische Unternehmen nach eigenen Angaben wert sein. Seit 2019 ist auch der US-Rapper Snoop Dogg als Minderheitseigner bei Klarna eingestiegen. Gleichzeitig ist der weltweit beliebte Rapstar zum neuen Marketing-Aushängeschild des schwedischen Fintechs geworden.

Nach Angaben von Klarna wurde die App in Deutschland bisher sechs Millionen Mal heruntergeladen. Neben Schweden ist Deutschland derzeit der wichtigste Markt für den Payment-Anbieter, der in Online-Shops wie beispielsweise von H&M integriert ist. Beim Shopping über die Klarna-App mussten Nutzer bislang ein Bankkonto hinterlegen. In einem ersten Testlauf sollen ausgewählte Klarna-Nutzer jetzt die Möglichkeit bekommen, das Klarna Girokonto zu testen.

KOSTENFREIE VISA KREDITKARTE UND BEZAHLOPTIONEN

Bereits seit längerer Zeit bietet Klarna eine eigene Kreditkarte für seine Kunden an. Die sogenannte „Klarna Card“ wird über die App beantragt und verwaltet. Dabei handelt es sich um eine kostenlose VISA Kreditkarte, die der Nutzer mit dem Bankkonto seiner Wahl verbindet. Wichtig: Nicht mit der Klarna Bankkarte verwechseln!

Die Klarna Card ist ein eigenständiges Angebot und bleibt weiter bestehen. Wer sie nutzen möchte, muss sie gesondert bei Klarna beantragen.

Klarna bietet verschiedene Bezahlmöglichkeiten:

  • die sofortige Zahlung funktioniert per Lastschrift
  • die extra schnelle Sofortüberweisung wird über Online-Banking abgewickelt
  • bei Bezahlung über die Kreditkarte wird der Betrag von der Karte abgebucht
  • kontaktlos Bezahlen funktioniert auch über Apple Pay und Google Pay
  • die Zahlung auf Rechnung wird innerhalb von 14 Tagen fällig
  • über die App lässt sich die Zahlungsfrist um 10, 30 oder 60 Tage verlängern
  • die Klarna Finanzierung 3-24 teilt die Rechnung in Raten von bis zu 24 Monaten auf

Klarna Käuferschutz

Der Klarna Käuferschutz bietet Kunden eine umfangreiche Absicherung beim Online-Shopping. So sind Nutzer versichert, wenn die Ware nicht geliefert wird oder wenn die erhaltene Ware fehlerhaft ist. Laut Käuferschutzrichtlinie kümmert sich Klarna um die Lösung von Problemen rund um Online-Bestellungen und Retouren und übernimmt in bestimmten Fällen auch die Erstattung der Kaufsumme.

Kostenfreies Festgeldkonto

Der Payment-Spezialist bietet seinen Kunden darüber hinaus ein attraktives Klarna Festgeldkonto für mittel- und langfristige Geldanlagen an. Es fallen keine Kontoführungsgebühren an, die Einlagen sind bis zu 1.050.000 Schwedische Kronen (rund 104.000 Euro) durch die staatliche Einlagensicherung des Landes gesichert. Das Klarna Festgeldkonto wird in Kooperation mit dem Fintech Raisin/Weltsparen angeboten und kann ausschließlich online beantragt werden. Der Zinssatz ist abhängig vom Einlagerungszeitraum:

  • 3 Monate        0,00 % p.a.
  • 6 Monate        0,00 % p.a.
  • 12 Monate      0,30 % p.a.
  • 24 Monate      0,60 % p.a.
  • 36 Monate      0,75 % p.a.
  • 48 Monate      0,80 % p.a.

Vorteile des Angebotes im Überblick

  • Kostenloses digitales Girokonto mit VISA Debitkarte (Klarna Bankkarte)
  • Kostenlose VISA Kreditkarte (Klarna Card)
  • Inklusive Klarna Käuferschutz
  • Verschiedene Bezahlmöglichkeiten von Sofortüberweisung bis Ratenkauf
  • Mobil Bezahlen per Apple Pay und Google Pay
  • Einfache Bedienung über die Klarna App
  • Kostenloses Festgeldkonto

Screenshot vom Angebot

Konto 0,- €

Zurück

Über uns

Die Redaktion von Mobilebanking.de vergleicht die neuesten Mobile-Banking-Angebote, macht auf besondere Trading-Deals und Finanz-Schnäppchen aufmerksam. Darüber hinaus berichtet das Redaktionsteam über die neuesten Mobile-Banking-Trends, schreibt über Fintech-Unternehmen und Innovationen im Mobile-Trading- & Mobile-Payment-Bereich.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz