N26-Trading-App: WANN KOMMT DAS TRADING-ANGEBOT VON N26?

N26 will in Kürze Trading-Feature starten

Ein Trading-Depot für den Handel mit Wertpapieren steht für die Neobank N26 ganz oben auf der Agenda der neuen Produkte, wie CEO Valentin Stalf mehrfach erklärt hat. Wann genau das neue Angebot starten wird, hat die Smartphone-Bank noch nicht bekannt gegeben.

Konto 0,- €

TRADING-DEPOT VON N26

Quelle: N26

Wie der Mitbegründer und Chef von N26, Valentin Stalf bereits mehrfach angekündigt hat, wird die Neobank in Kürze in das Trading-Geschäft einsteigen. Ein Trading-Produkt, ein Produkt im Zusammenhang mit ETF stehe auf der Roadmap für 2021, erklärte Stalf im Dezember 2020. Eine Depot-Funktion mit der Möglichkeit zum Handeln von Wertpapieren sei ein strategisch wichtiges Produkt für N26. „Wir glauben langfristig daran, dass der Kunde seine Hauptbankverbindung bei einer Bank haben will und dort seinen Login, seine Verifikations-Daten hinterlegen will“, sagte der N26-CEO. Von dort aus könnten die Kunden dann viele verschiedene Features in Anspruch nehmen. Wann genau das Trading-Angebot von N26 startet, ist noch nicht bekannt. Man befinde sich aber bereits in intensiven Gesprächen mit potenziellen Kooperationspartnern.

STANDARD-N26-ANGEBOT BISLANG OHNE TRADING-FUNKTION

Das Basis-Girokonto von N26 kommt ohne Kontogebühr daher. Inklusive sind eine Debit Mastercard sowie fünf kostenlose Abhebungen im Monat am Geldautomaten. Danach fallen pro Abhebung zwei Euro an. Im Einzelhandel können Sie dank des Services N26 Cash bei rund 9.000 Einzelhandelspartnern (darunter Edeka, Rewe, Penny, Aldi, Netto oder dm) unbegrenzt kostenlos Bargeld abheben. Ab einem Einkaufswert von 25 Euro können Sie sich maximal 200 Euro auszahlen lassen. Im Einzelhandel haben Sie auch die Möglichkeit, kostenlos Geld einzuzahlen. Dabei gilt ein Freibetrag von monatlich 100 Euro. Danach fällt eine Gebühr von 1,5 Prozent an.

Bei der kostenlosen Mastercard handelt es sich um eine Debit-Kreditkarte. Das heißt: Die Karte hat keinen Kreditrahmen. Mit der Karte sind kostenlose Zahlungen in allen Währungen möglich, ohne zusätzliche Wechselkursgebühren. Wenn Sie mit der Kreditkarte aber im nicht-europäischen Ausland zahlen, fällt eine Gebühr von 1,85 Prozent an. Die Mastercard ist mit einem NFC-Chip für kontaktloses Bezahlen an entsprechend ausgerüsteten Kassenterminals ausgestattet. Zudem unterstützt die N26-Mastercard die mobilen Bezahldienste Apple Pay und Google Pay.

 

Quelle: N26

Sicherheit bei der Banking App N26

Quelle: N26

Über die N26-App verwalten Sie Ihr Girokonto. Sie können Geld überwiesen, Rechnungen bezahlen oder Geld abheben beziehungsweise einzahlen. Die App bietet einige Sicherheits-Funktionen, wie 3D Secure, Push-Nachrichten in Echtzeit bei Transaktionen, Login mit Fingerabdruck oder Gesichtserkennung sowie individuelle Sicherheitseinstellungen.

Da es sich bei N26 um eine Bank mit europäischer Vollbanklizenz handelt, unterliegt sie der Aufsicht durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Durch die Einlagensicherung ist das Geld aller N26-Kunden bis zu 100.000 Euro geschützt.

Vorteile des Angebotes im Überblick

  • kostenloses Basis-Girokonto
  • kostenlose Mastercard ohne Jahresgebühr
  • fünf kostenlose Abhebungen im Monat am Geldautomaten
  • Sofortdispo von 500 Euro (Bonität vorausgesetzt)
  • Tan-lose Überweisungen
  • übersichtliche und intuitive Banking-App
  • Online-Banking auch vom PC oder Laptop aus möglich
  • gebührenfreie Bargeldeinzahlung bis 100 Euro (im Einzelhandel)
  • Unterstützung von Google Pay und Apple Pay

Screenshot vom Angebot

Konto 0,- €

Zurück

Über uns

Die Redaktion von Mobilebanking.de vergleicht die neuesten Mobile-Banking-Angebote, macht auf besondere Trading-Deals und Finanz-Schnäppchen aufmerksam. Darüber hinaus berichtet das Redaktionsteam über die neuesten Mobile-Banking-Trends, schreibt über Fintech-Unternehmen und Innovationen im Mobile-Trading- & Mobile-Payment-Bereich.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz