Kostenloses Depot beim Testsieger eröffnen und ETF-Sparplan ab 1 Euro besparen

Quirion war einer der ersten digitalen Vermögensverwalter auf dem deutschen Markt. Quirion-Kunden können sowohl mit einer Einmalanlage investieren als auch in einem Sparplan Geld anlegen. Einen ETF-Sparplan gibt es beim Robo-Advisor-Testsieger schon ab 1 € pro Tag.

Sparplan ab 1,- €

Details

Jetzt Konto eröffnen und nachhaltig investieren

Wer nach einer nachhaltigen Geldanlage sucht, ist beim Robo Advisor Visualvest richtig: der digitale Anlageberater achtet in besonderem Maße auf umweltverträgliche Arbeitsprozesse, gute Arbeitsbedingungen und verantwortungsvolle Investments.

Sparen ab 25,- €

Details

Sparen für Kinder mit Fonds, ETFs oder Aktien, kostenloser Depotführung & 20 Euro Prämie

Mit dem Junior Depot der Consorsbank haben Kunden die Möglichkeit, ohne großen Aufwand Geld für die Wünsche ihres Kindes anzusparen. Über das kostenlose Depot können Eltern in Fonds, Aktien oder ETFs investieren. Sparpläne gibt es bereits ab 25 Euro monatlich.

Prämie 20,- €

Details

Mit Ginmon für die Zukunft des Kindes vorsorgen

Der Robo Advisor Ginmon bietet neben der klassischen digitalen Geldanlage auch die Möglichkeit, Geld für Kinder anzulegen. Kunden können ein Kinderkonto bzw. ein Kinder-Depot eröffnen und einen eigenen Sparplan für den Nachwuchs anlegen.

Konto 0,- €

Details

Junior-Depot beim nachhaltigen Robo-Advisor eröffnen und ab 25 Euro besparen

Um Rücklagen für den Nachwuchs zu bilden, lohnt sich ein Kinderdepot beim Robo-Advisor Visualvest. Sie können bereits ab 25 Euro pro Monat regelmäßig in die Zukunft Ihres Kindes investieren – auf Wunsch auch in rein nachhaltige Fonds.

Sparen ab 25,- €

Details

Pockid startet Konto für GenZ mit Banking-App und Debit Mastercard

Einfach lernen mit Geld umzugehen – das ist der praktische Nebeneffekt beim Banking-Angebot Pockid für junge Nutzer. Das Pockid-Konto ist ein digitales Girokonto, das über eine Banking-App verwaltet wird. Zum Konto gibt es eine virtuelle und eine physische Debitkarte.

Mtl. 2,99 €

Details

Kinderkonto&Jugendkonto: Kostenloses Girokonto und kostenlose Visa Card für Kinder und Jugendliche

Kinder und Jugendliche können mit DKB Cash u18 ein kostenloses Girokonto eröffnen. Dazu erhalten Sie eine kostenlose Visa Card, mit der sie weltweit kostenlos und kontaktlos bezahlen können.

Konto 0,- €

Details

Niederländisches Startup im Redaktions-Check

Peaks ist eine App, über die Nutzer kleine Beträge anlegen können. Wie das funktioniert und welche Vor- und Nachteile sich dadurch ergeben, lesen Sie in unserem Check rund um die Spar-App.

3 Monate 0,- €

Details

Junior Depot eröffnen und von vielen Vorteilen profitieren

Wer aktuell für seinen Nachwuchs bei der Comdirect ein Junior-Depot eröffnet, muss keine Depotgebühren zahlen, kann einen ETF-Sparplan bereits ab 25,- € pro Monat besparen und einen Steuerfreibetrag von bis zu 10.005 Euro pro Kind in Anspruch nehmen.

Depot 0,- €

Details

Banking- & Geldanlage-Angebote für Kinder

Mit Banking- & Geldanlage-Angeboten für Kinder beschäftigt sich dieser Abschnitt. Um Taschengeld und Co. sinnvoll zu parken oder Rücklagen für den Nachwuchs zu bilden, lohnt sich ein Kinderkonto oder -depot. Zudem bieten einige Banken weitere Produkte an, wie zum Beispiel verzinste Sparkonten oder Tagesgelder. In der Regel profitieren Kinder von höheren Zinsen als Erwachsene.

Es gibt einige Möglichkeiten, das Geld für den Naschwuchs sinnvoll zu investieren. Wählen Sie aus dem Angebot, das für Sie passende aus und profitieren Sie von Zinsen und Renditen. So kann Ihr Kind später den Führerschein, das Studium oder die erste eigene Wohnung finanzieren, ohne dass Sie auf einmal große Summen dafür bereithalten müssen.  

GIROKONTO FÜR KINDER

Auf einem Girokonto für Kinder kann Taschengeld, Geburtstagsgeld oder der Verdienst eines Nebenjobs eingezahlt werden. Generell ist es sinnvoll, einem Kind ab zehn Jahren ein eigenes Girokonto zu eröffnen. In diesem Alter ist das Thema Geld nicht mehr so abstrakt und es kann sich selbst ausrechnen, wieviel Geld es bekommt und ausgeben kann.

Viele Banken bieten spezielle Kinderkonten an. Diese werden auf Prepaid-Basis geführt, sodass der Nachwuchs nicht ins Minus rutschen und sich somit auch nicht verschulden kann. Wichtig zu beachten ist, dass das Kinderkonto immer kostenlos ist, dass es eine ebenfalls kostenlose Geldkarte dazugibt und dass auch ein Online-Zugang möglich ist. Zudem sollte darauf geachtet werden, dass Ihr Kind leicht an Bargeld kommt und für das Abheben keine extra Kosten anfallen. Einige Banken bieten die Kinderkonten noch mit Guthabenverzinsung an.

Praktisch kann eine Kreditkarte zum Konto sein, die ebenfalls auf Guthaben-Basis geführt wird. So kommt Ihr Kind auch im Ausland, zum Beispiel auf einer Klassenfahrt, immer an sein Geld ran. Schulden machen kann Ihr Kind damit nicht. Solche Prepaid-Kreditkarten werden vor allem von Direktbanken angeboten, die nur online verfügbar sind. Oft wird eine Jahresgebühr fällig, einige Banken verzichten aber auch darauf.

GELDANLAGEN FÜR KINDER

Was früher das Sparbuch war, ist heute ein Fonds-Sparplan. Für Kinder ist dies eine sinnvolle Geldanlage. Sie können für Ihr Kind ein Junior Depot bei einer Bank eröffnen. Dort legen Sie jeden Monat einen kleinen Betrag in Fonds, Aktien oder ETFs an. Das Depot ist in der Regel kostenlos. Sparpläne gibt es bereits ab 25 Euro monatlich.

Bei dieser Anlage handelt es sich um ein langfristiges Investment. Dabei gilt: Je eher Sie als Eltern mit dem Sparen anfangen, desto größer ist der Betrag plus Rendite am Ende, über den Ihr Nachwuchs verfügen kann. Das Geld kann nach dem Schulabschluss beispielsweise für ein Studium, die erste Wohnung oder den Führerschein genutzt werden.

ROBO-ADVISOR-ANGEBOTE FÜR KINDER

Einige Robo-Advisor bieten neben der klassischen digitalen Geldanlage auch die Möglichkeit, Geld für Kinder anzulegen. Kunden können ein Kinderkonto beziehungsweise ein Kinder-Depot eröffnen und einen eigenen Sparplan für den Nachwuchs anlegen. Eltern eröffnen dabei auf den Namen ihres Kindes ein Depotkonto beim Robo-Advisor. Der Eröffnungsprozess ist dabei stark vereinfacht. Für das Kinderkonto wird ein Sparplan angelegt, der individuell angepasst werden kann.

Oft gibt es eine Mindesteinlage, die 25 oder 50 Euro beträgt. Der gewünschte Sparbetrag wird dann automatisch vom Referenzkonto der Eltern eingezogen. Außerplanmäßige Einzahlungen oder Überweisungen auf das Kinderdepot sind jederzeit möglich. Bis zur Volljährigkeit des Kindes verwalten Sie als Eltern das Kinderkonto.

Der Robo-Advisor übernimmt die Betreuung der Anlage und tauscht gegebenenfalls auch Titel aus, die nicht so viel Rendite versprechen. Bei einem Sparplan, den Sie selbst über eine Bank eröffnen, müssen Sie hingegen selbst aktiv werden.  

Über uns

Die Redaktion von Mobilebanking.de vergleicht die neuesten Banking-Apps und die besten Mobile-Banking-Anbieter, macht auf attraktive und nachhaltige Geldanlage-Möglichkeiten, besondere Trading-Deals und Finanz-Angebote aufmerksam. Darüber hinaus berichtet das Redaktionsteam über die neuesten Mobile-Banking-Trends, schreibt über Fintech-Unternehmen und Innovationen im Mobile-Trading-, Robo-Advisor- & Mobile-Payment-Bereich.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz