Direktbank: Definition, Bedeutung, Angebote & Vorteile

Finanzinstitute ohne Filialnetz und Bankautomaten

In den letzten Jahren haben die klassischen Filialbanken immer mehr Konkurrenz bekommen. Direktbanken haben den Bankenmarkt erobert. In diesem Ratgeber erfahren Sie, was eine Direktbank ist, welche es gibt und wo ihre Vor- und Nachteile liegen.

Das ist eine Direktbank

Im Gegensatz zu Filialbanken verfügen Direktbanken nicht über Zweigstellen und wickeln alles online ab.

Direktbanken oder Online-Banken besitzen kein eigenes Filialnetz und agieren ausschließlich online. Sie gehören oft zu einem größeren Bankkonzern, bieten ihre Produkte aber zu günstigeren Konditionen an als traditionelle Banken.

Die Bankgeschäfte erledigen Kunden von Direktbanken ausschließlich über das Internet – per Online Banking am PC/Laptop oder Mobile Banking über eine Smartphone-App. Wer Unterstützung von einem Bankberater braucht, kann diesen 24/7 per Telefon-Hotline, Online-Chat oder E-Mail erreichen. Da sich Online-Banken sowohl ein teures Filialnetz als auch sämtliche Mitarbeiter sparen, können die Produkte zu deutlich günstigeren Konditionen angeboten werden. Die Girokonten werden in der Regel gratis vertrieben, ebenso wie die dazu gehörenden Geldkarten.

Die Angebote von Direktbanken umfassen:

  • Girokonten
  • Tages- und Festgeldkonten
  • Kreditkarten
  • Wertpapierdepot
  • Vergabe von Darlehen
  • Vorsorgeprodukte

Geld abheben

Da Direktbanken kein Filialnetz betreiben, gibt es auch keine eigenen Geldautomaten. Einige Direktbanken sind Mitglied in einem Automatenverbund. Kunden können dann kostenlos an allen Automaten des jeweiligen Verbundes (Cash group, Cashpool, Sparkassen-Netz, Bankcard-Servicenetz) kostenlos Geld abheben. Gehört die Direktbank zu keinem Automatenverbund, haben Kunden die Möglichkeit, mit ihrer Kreditkarten an allen deutschen Geldautomaten kostenfrei Geld abzuheben.

Achtung: Einige Sparkassen haben die Kreditkarten von Direktbanken gesperrt. In diesem Fall ist eine Bargeldabhebung nicht möglich. Wo Kunden kostenlos Geld abheben können, erfahren sie im Preis- und Leistungsverzeichnis der jeweiligen Direktbank.

Kontoeröffnung leicht gemacht

Neukunden verifizieren sich bei vielen Direktbanken über das sogenannte Video-Ident-Verfahren. Dafür müssen sie nicht einmal die Couch verlassen. Nach dem elektronischen Absenden der Unterlagen wird der Kunde von der Bank per Video-Anruf kontaktiert. Zur Identifizierung muss der Kunde die Vorder- und Rückseite seines Personalausweises oder Reisepasses vor die Webcam halten.

Wer von einer Filialbank zu einer Direktbank wechselt, kann zudem einen digitalen Wechselservice in Anspruch nehmen. Dieser übernimmt das Übertragen sämtlicher Daten und Zahlungspartner.

Wertpapierhandel bei Direktbanken

Viele Direktbanken bieten einen Wertpapierhandel an. Das dafür notwendige Depot kann oftmals schnell und kostengünstig eingerichtet werden. Zudem fallen die Transaktionsgebühren in der Regel niedriger aus als bei entsprechenden Angeboten von Filialbanen.

Kredite von Direktbanken

Direktbanken gewähren häufig Kredite zu günstigen Konditionen. Voraussetzung für einen Kreditabschluss ist oftmals das Betreiben oder Eröffnen eines Girokontos bei der Bank. Ein Kreditantrag ist so schnell erledigt wie eine Kontoeröffnung. Die Bearbeitungszeit ist bei Direktbanken oft deutlich kürzer als bei Filialbanken. Zwischen Kreditantrag und Auszahlung des Darlehens liegen in der Regel nur wenige Tage.

Die Zinsen für einen Kredit bei Direktbanken variieren je nach Kredithöhe, Laufzeit und Bonität des Kreditnehmers. Wer einen Kredit über eine Direktbank abschließt, muss zudem keine Zusatzkosten für die schnelle Kreditvergabe zahlen. Zusätzlich gibt es gebührenfreie Sondertilgungsrechte oder Änderungen bei der monatlichen Kreditrate.

Direktbanken im Überblick

  • 1822direkt (Frankfurter Sparkasse)
  • Bank of Scotland (eigenständig)
  • Comdirect (Commerzbank)
  • Consorsbank (BNP Paribas)
  • DKB (BayernLB)
  • Edekabank AG (Edeka-Gruppe)
  • Ethikbank (Volksbank Eisenberg)
  • Fidor Bank (Groupe BPCE)
  • ING (niederländische ING Groep)
  • MLP Banking (MLP SE)
  • Netbank (Augsburger Aktienbank)
  • Norisbank (Deutsche Bank)
  • N26 (eigenständig)
  • RaboDirect (Rabobank)
  • S Broker (Sparkassen-Finanzgruppe)
  • SWK Bank (eigenständig)
  • Umweltbank (eigenständig)
  • Volkswagen Bank (Volkswagen Financial Services)
  • VTB (russische VTB-Gruppe)
  • Wüstenrotdirect (Wüstenrot & Württembergische)

Kundenzahl der Direktbanken

Direktbanken werden immer beliebter. Seit dem Jahr 2000 hat sich der Kundenstamm von Direktbanken auf rund 20 Millionen Kunden verfünffacht. Aktuell führen die großen Direktbanken folgende Kundenzahlen (Auswahl):

  • ING Diba: 9,3 Millionen (Stand 12/18)
  • DKB: rund  4 Millionen (03/20)
  • Comdirect: 3,6 Millionen (12/18)
  • Consorsbank: 1,43 Millionen (03/20)
  • Norisbank: 560.000 (02/19)
  • 1822direkt: 600.000 (04/19)
  • Volkswagen Bank: 1,2 Millionen (12/18)
  • Fidor Bank AG: 250.000 (12/17)
  • flatex GmbH: 205.000 (12/18)
  • pbb direkt: 38.000 (04/19)

Einlagensicherheit

Ebenso wie die klassischen Filialbanken unterliegen auch Direktbanken dem europäischen und deutschen Recht und werden von den entsprechenden Aufsichtsbehörden kontrolliert. Hierzulande ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin) für die Kontrolle zuständig. In der EU sind Einlagen bis zu 100.000 Euro abgesichert. Bei Gemeinschaftskonten sind es 200.000 Euro. Diese Sicherung gilt sowohl für Giro- als auch für Tages- und Festgeldkonten.

Vorteile von Direktbanken

  • oftmals ohne Kontoführungsgebühren
  • kostenlose Kreditkarten
  • Bankgeschäfte können jederzeit bequem per Online Banking oder Mobile Banking erledigt werden.
  • Rund-um-die-Uhr Kundenservice
  • schnelle Kommunikation und Abwicklung

Nachteile von Direktbanken

  • keine eigenen Geldautomaten
  • keine persönliche Beratung (face-to-face)
  • Zusatzleistungen wie Schließfach oder Bargeld-Einzahlungen nur schwer oder gar nicht möglich
  • abhängig von Telefon- und Internetverbindung

Zurück

Über uns

Die Redaktion von Mobilebanking.de vergleicht die neuesten Mobile-Banking-Angebote, macht auf besondere Trading-Deals und Finanz-Schnäppchen aufmerksam. Darüber hinaus berichtet das Redaktionsteam über die neuesten Mobile-Banking-Trends, schreibt über Fintech-Unternehmen und Innovationen im Mobile-Trading- & Mobile-Payment-Bereich.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz