Apple Pay: meistgenutzte Mobile-Payment-Methode in den USA

Apple Pay überholt Starbucks

Apple Pay ist heute die beliebteste Mobile-Payment-Methode in den USA, wie eine aktuelle Studie von eMarketer ergeben hat. Damit löst Apple Pay die App des Kaffeerösters Starbucks ab.

30 Mio. US-Kunden setzen auf Apple Pay

Apple Pay: Starbucks als beliebtesten mobilen Bezahldienst abgelöst. - Quelle: Shutterstock.com

Die Bezahl-App Apple Pay überholt in diesem Jahr die App des Kaffeerösters Starbucks: 30,3 Millionen US-amerikanische Verbraucher bezahlten 2019 per Apple Pay, wie die Marktforscher von eMarketer ermittelten. Die Starbucks App, eine der ersten Mobile-Payment-Apps auf dem Markt, nutzten dagegen nur 25,2 Millionen US-Kunden. Fünf Jahre nach dem Marktstart wird Apple Pay damit zur beliebtesten mobilen Point-of-Sale-Methode in den USA vor Google Pay (12,1 Millionen Nutzer) und Samsung Pay (10,8 Millionen Nutzer).

30 Prozent der Handynutzer zahlen kontaktlos

Wie die Studie weiter zeigt, wächst die Anzahl der Mobile-Payment-Nutzer dank fortschreitender Implementierung von In-Store-Systemen, die mit den NFC-Chips der Smartphones kompatibel sind. In Bezug auf das kontaktlose Bezahlen erwarten die Analysten einen Anstieg von 98,9 Milliarden US-Dollar in diesem Jahr auf 220 Milliarden im Jahr 2023. Laut eMarketer bezahlten 64 Millionen US-Kunden 2019 mit dem Smartphone im Laden, das sind 30 Prozent aller US-amerikanischen Handynutzer und bedeutet einen Zuwachs von 9,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Zurück

Über uns

Die Redaktion von Mobilebanking.de vergleicht die neuesten Mobile-Banking-Angebote, macht auf besondere Trading-Deals und Finanz-Schnäppchen aufmerksam. Darüber hinaus berichtet das Redaktionsteam über die neuesten Mobile-Banking-Trends, schreibt über Fintech-Unternehmen und Innovationen im Mobile-Trading- & Mobile-Payment-Bereich.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz