Binance: Deutschland-Expansion folgt auf Start in Österreich?

Kryptobörse auf Expansionskurs. Binance in Österreich - bald in Deutschland?

Die Kryptobörse Binance will in Kürze in Österreich an den Start gehen. Dazu wurde ein Tochterunternehmen gegründet und zwei Geschäftsführer eingestellt. Was bedeutet das für Deutschland?

Anzeige

XTB ist einer der größten börsennotierten Forex und CFD Broker und bietet damit über 500.000 Kunden Zugang zu Hunderten Finanzmärkten weltweit. Über 5.400 Finanzinstrumente stehen Investoren jederzeit per Web und App zur Verfügung. Darunter CFDs auf Währungen, Indizes, Rohstoffe, Aktien & ETFs, Bitcoin & andere Kryptowährungen sowie echte Aktien & ETFs ohne Provision. » Mehr erfahren

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74% und 89% der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFDs Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Binance geht in Österreich an den Start

Die Kryptobörse Binance gründet ein Tochterunternehmen in Österreich. Wann folgt Deutschland? - Quelle: Shutterstock.com

Binance, die größte Kryptobörse der Welt nach Handelsvolumen, hat ein Tochterunternehmen in Österreich gegründet. Wie das Online-Magazin Btc-echo.de berichtet, hat sich Binance einen neuen Europa-Direktor an Bord geholt: Michael Wild ist der neue Binance-Chef für den DACH-Raum. Wild war zuvor beim Broker eToro tätig und bringt viel Erfahrung in Sachen Regulierung mit. Gemeinsam mit Raphael Zakarias hat Wild nun die Binance Austria GmbH gegründet, wie aus einem Linkedin-Post der beiden hervorgeht. Wild und Zakarias sollen künftig als Geschäftsführer fungieren.

Kommt Deutschland als nächstes?

Binance habe beschlossen, die Binance Austria GmbH zu gründen, um in einem ersten Schritt in den österreichischen und anderen deutschsprachigen Märkten zu expandieren, erklärten Wild und Zakarias gegenüber Btc-echo.de. Derzeit befinde sich das neu gegründete Unternehmen im Prozess der Einrichtung lokaler Operationen und der Vorbereitung eines Registrierungsantrags bei der österreichischen Regulierungsbehörde und biete keine nationalen oder internationalen Dienstleistungen für Kunden an, erklärten die Geschäftsführer weiter. Ob Binance spezielle Pläne für einen Marktstart in Deutschland habe, wollte Wild nicht kommentieren.

Dem Post auf LinkedIn zufolge könnte sogar ein anderes Land noch vor Deutschland auf der Expansionsliste stehen, spekuliert Btc-echo.de: “Die Schweiz als nächstes”, lautete ein Kommentar von Wild auf der Netzwerk-Plattform. Wie ernst diese Aussage zu nehmen ist, lässt sich aktuell nicht beurteilen. Allerdings ist die Beantragung einer Krypto-Verwahrlizenz in Deutschland bei der Finanzaufsicht Bafin mit großem Aufwand verbunden, da ein Konglomerat an regulatorischen und bürokratischen Hürden bewältigt werden muss.

Anzeige

Krypto kaufen in Deutschland: Mit coindex sicher in Kryptowährungen investieren - ohne versteckte Kosten, Bafin reguliert & mit deutschem Support. Auf coindex können Anleger einfach, transparent und verlässlich mit Einmal-Anlagebeträgen oder in Form eines Sparplans in Kryptowerte investieren. Datengetrieben & index-basiert - ganz wie sie es von ETFs gewohnt sind. » Mehr erfahren

Zurück

Über uns

Die Redaktion von Mobilebanking.de vergleicht die neuesten Banking-Apps und die besten Mobile-Banking-Anbieter, macht auf attraktive und nachhaltige Geldanlage-Möglichkeiten, besondere Trading-Deals und Finanz-Angebote aufmerksam. Darüber hinaus berichtet das Redaktionsteam über die neuesten Mobile-Banking-Trends, schreibt über Fintech-Unternehmen und Innovationen im Mobile-Trading-, Robo-Advisor- & Mobile-Payment-Bereich.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz