bunq Girokonto ab sofort mit deutscher IBAN

Fintech bunq: Deutsche Kontonummern für Neukunden aus Deutschland

Schluss mit IBAN-Diskriminierung: deutsche Kunden, die jetzt ein Konto bei der niederländischen Neobank bunq eröffnen, erhalten eine deutsche Kontonummer. Für Bestandskunden von bunq wird es in Kürze ebenfalls eine deutsche IBAN geben.

Neuer Service für deutsche Kunden

Die niederländische Neobank bunq bietet deutschen Nutzern ab sofort eine deutsche Kontonummer bzw. IBAN an.- Quelle: bunq

Die niederländische Neobank bunq hat ihren Service erweitert: ab sofort erhalten deutsche Kunden eine deutsche IBAN für ihr digitales Konto bei bunq. Zahlungen, Lastschriften und Gehaltseingänge waren bisher nur mit einer niederländischen Kontonummer möglich. Laut EU-Gesetzgebung sollten alle Konten aus SEPA-Ländern gleichberechtigt sein, in der Realität kann es aber zu Beeinträchtigungen beim Zahlungsverkehr mit deutschen Institutionen kommen. Mit der Einführung der deutschen Kontonummern können bunq-Kunden in Deutschland künftig alle Kontofunktionen ohne IBAN-Diskriminierung nutzen.

Erfolgreiches Wachstum in Europa

Bunq ist ein Wettbewerber von N26, Vivid Money und der britischen Neobank Revolut. Mittlerweile ist bunq in 30 europäischen Ländern verfügbar, unter anderem in Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, Spanien und Norwegen. Der bunq Kundenservice ist in sieben Sprachen aktiv. Zu Jahresbeginn hat bunq eine Niederlassung in Köln eröffnet, ein weiteres Bekenntnis für den deutschen Markt. Im Gegensatz zu seinen Konkurrenten setzt die niederländische Challenger-Bank neben digitalen Innovationen auch auf einen nachhaltigen Ansatz: mit dem grünen Konto easyGreen können Kunden ihren CO2-Fußabruck reduzieren, denn bunq pflanzt pro 100 Euro Umsatz einen Baum. Statt einer Plastik-Geldkarte gibt es eine Metallkarte zum Konto. Zudem tätigt bunq ausschließlich ethische Investitionen. Bei den Verbrauchern kommt das gut an, die niederländische Neobank kann ihre Einlagen pro Jahr verdoppeln. Gerade wurde die Marke von einer Milliarde Euro geknackt. Laut Financial Times ist bunq die am schnellsten wachsende Online-Bank Europas.

Verschiedene Kontomodelle

Bunq bietet drei verschiedene Kontomodelle für Privat- und Geschäftskunden an: easyGreen, easyMoney und easyTravel. Die Preise variieren je nach privater oder geschäftlicher Nutzung. Kunden können beispielsweise regelmäßige Ausgaben gesammelt überblicken und Einnahmen automatisch kategorisieren. Die Konto-Eröffnung erfolgt über die App innerhalb von wenigen Minuten. Der digitale Kontoservice kann für 30 Tage kostenlos getestet werden.

Zurück

Über uns

Die Redaktion von Mobilebanking.de vergleicht die neuesten Banking-Apps und die besten Mobile-Banking-Anbieter, macht auf attraktive und nachhaltige Geldanlage-Möglichkeiten, besondere Trading-Deals und Finanz-Angebote aufmerksam. Darüber hinaus berichtet das Redaktionsteam über die neuesten Mobile-Banking-Trends, schreibt über Fintech-Unternehmen und Innovationen im Mobile-Trading-, Robo-Advisor- & Mobile-Payment-Bereich.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz