Fintech des Jahres Award 2022

„Fintech des Jahres“-Award von Payment and Banking: Das sind die diesjährigen Preisträger der Fintech-Branche

Zehn Jurypreise und drei Publikums-Awards wurden in diesem Jahr vergeben. Erstmals gab es Preisträger, die zwei Awards mit nach Hause nehmen konnten: Die Finfluencerin Madame Moneypenny und der Investment-as-a-Service-Anbieter Upvest.

Anzeige

Ein Konto: ALLE Möglichkeiten! XTB bietet aktives Trading und langfristiges Investieren in Aktien & ETF aus einer Hand. Handeln Sie in allen Börsenlagen und mit jeder Kontogröße! Aktien & CFD – Auf steigende oder fallende Kurse setzen! Über 500.000 Kunden weltweit handeln bereits mit einer der besten, schnellsten und stabilsten Apps am Markt. Deutscher Service inklusive! Testen Sie es!

HANDELN SIE VERANTWORTUNGSVOLL!
CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFDs Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

DIE JURYPREISE 2022

Quelle: Payment and Banking / Screenshot: mobilebanking.de

In der vergangenen Woche wurden im Alten Stahlbau Fredenhagen in Offenbach die “Fintech des Jahres” Awards des Online-Magazins Payment and Banking vergeben. Es gab zehn Jurypreise und drei Auszeichnungen durch das Publikum zu gewinnen. Pro Kategorie wurden jeweils drei Kandidaten nominiert.

Den Jurypreis haben in diesem Jahr gewonnen:

  • In der Kategorie „Unternehmerin des Jahres“: Christine Kiefer mit Ride Capital
  • In der Kategorie „Unternehmer des Jahres“: Christopher May mit Finoa
  • In der Kategorie „Exit des Jahres“: Penta
  • In der Kategorie „Beste Internationalisierung“: Modifi
  • In der Kategorie „Beste:r Investor:in“: CommerzVentures
  • In der Kategorie „Finfluencer“: Madame Moneypenny
  • In der Kategorie „Fintech Newcomer“: Topi
  • In der Kategorie „Fintech etabliert“: Upvest
  • In der Kategorie „Beste Bank/Fintech Kooperation“: Upvest
  • In der Kategorie „Blockchain Startup“: Bison

Folgende Personen und Unternehmen waren für die Jurypreise nominiert:

In der Kategorie „Unternehmerin des Jahres“:

  • Christine Kiefer
  • Jessica Holzbach
  • Katharina Gehra

In der Kategorie „Unternehmer des Jahres“:

  • Christopher May
  • Chris Plantener
  • Peter Großkopf

In der Kategorie „Exit des Jahres“:

  • Penta
  • Taulia
  • FinTecSystems

In der Kategorie „Beste Internationalisierung“:

  • Modifi
  • Moss
  • Pliant

In der Kategorie „Beste:r Investor:in“:

  • VR Ventures
  • Commerzventures
  • Simon Schmincke von Creandum

In der Kategorie „Finfluencer“:

  • Madame Moneypenny
  • Lisa Osada
  • Heinz-Roger Dohms

In der Kategorie „Fintech Newcomer“:

  • Bling
  • Econos
  • Topi

In der Kategorie „Fintech etabliert“:

  • Upvest
  • Mambu
  • Tomorrow

In der Kategorie „Beste Bank/Fintech Kooperation“:

  • Scalable
  • Stripe
  • Upvest

In der Kategorie „Blockchain Startup“:

  • Timeless
  • Tangany
  • Bison

DIE PUBLIKUMSPREISE 2022

Parallel zur Jury war die Payment and Banking-Community aufgerufen, während eines zweiwöchigen Abstimmungsprozesses ihre Favoriten in drei Kategorien zu wählen.

Den Publikumspreis haben in diesem Jahr gewonnen:

  • In der Kategorie „Finfluencer“: Madame Moneypenny
  • In der Kategorie „Fintech Newcomer“: Vermögensheld
  • In der Kategorie „Fintech etabliert“: Klarna

Erstmals in der Geschichte der Awards schafften es Nominierte, im gleichen Jahr mehr als einen Preis abzuräumen. So kann sich Madame Moneypenny doppelt über die Auszeichnung von Jury und Publikum zur Finfluencerin des Jahres freuen. Das Berliner Fintech Upvest konnte zwei Juryawards mit nach Hause nehmen.

Folgende Personen und Unternehmen waren auf der Shortlist für die Publikumspreise:

In der Kategorie „Finfluencer“:

  • Lisa Osada
  • Madame Moneypenny
  • Jürgen Schmitt

In der Kategorie „Fintech Newcomer“:

  • Bling
  • Vermögensheld
  • LucaPay

In der Kategorie „Fintech etabliert“:

  • Klarna
  • Ruuky
  • Trade Republic
Anzeige

Jetzt 1,55 % Top-Zins auf dem Tagesgeldkonto der 1822direkt sichern. Nicht lange zögern, sondern Top-Zins sichern. Ab sofort bietet die 1822direkt für Neukunden 1,55 % Zinsen p.a. auf bis zu 100.000 € Anlagesumme. Und das garantiert für 6 Monate. Die 1822direkt ist ein Tochterunternehmen der Frankfurter Sparkasse. Einlagen sind bis zu einem Betrag von 100.000 € pro Person abgesichert. » Mehr erfahren

Zurück

Über uns

Die Redaktion von Mobilebanking.de vergleicht die neuesten Banking-Apps und die besten Mobile-Banking-Anbieter, macht auf attraktive und nachhaltige Geldanlage-Möglichkeiten, besondere Trading-Deals und Finanz-Angebote aufmerksam. Darüber hinaus berichtet das Redaktionsteam über die neuesten Mobile-Banking-Trends, schreibt über Fintech-Unternehmen und Innovationen im Mobile-Trading-, Robo-Advisor- & Mobile-Payment-Bereich.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz