Krypto-Kreditkarten: Engagement bei Visa und Mastercard wird verstärkt

Kreditkartenunternehmen intensivieren Bemühungen um Krypto-Karten

Visa und Mastercard verstärken ihr Engagement im Krypto-Bereich. Sowohl Mastercard als auch Visa haben neue Kooperationen für ein eigenes Krypto-Karten-Angebot bekanntgegeben.

Mastercard beschleunigt Krypto-Bemühungen

Visa und Mastercard wollen ihre Programme für Kryptowährungen beschleunigen. - Quelle: Shutterstock.com

Mastercard zündet den Turbo und beschleunigt so sein eigenes Programm für Kryptowährungen. Laut einer Pressemitteilung wolle man es den Partnern des Unternehmens erleichtern, sichere Karten für Zahlungen mit Kryptowährungen auf den Markt zu bringen. Erster Kooperationspartner ist die Kryptowährungs-Plattform Wirex. Über die Wirex-App können Nutzer mit diversen Kryptowährungen außerbörslich handeln.

Pavel Matveev, Geschäftsführer und Co-Gründer von Wirex, zeigt sich erfreut und ist sich sicher: Die Kooperationsvereinbarung „wird uns helfen, unsere Vision von einer Welt zu verwirklichen, in der alle traditionellen Währungen und Kryptowährungen gleich sind.“ Weitere Kooperationspartner sollen laut Mastercard demnächst folgen.

„Ziel unseres Programms ist es, den Verbrauchern mehr Auswahlmöglichkeiten bei ihrer Bezahlung zu geben“, so Raj Dhamodharan, Vizepräsident der Digital Asset-Sparte bei Mastercard. Bereits im Juni 2020 machte Mastercard eine Zusammenarbeit mit dem Blockchain-Anbieter BitPay öffentlich. Dort können Kunden Kryptowährungen in Landeswährungen umtauschen und mittels BitPay Card an allen Mastercard-Akzeptanzstellen bezahlen.

Visa führt eigene Krypto-Karte ein

Auch Visa ist im Krypto-Bereich tätig. Zusammen mit dem Unternehmen Crypterium arbeitet das Kreditkartenunternehmen an einer eigenen Krypto-Karte. Die sogenannte Crypterium Card VISA Edition soll die Fiat-Finanzwelt mit Kryptowährungen verbinden. Neben der Geldkarte gehören auch eine Wallet sowie diverse Kryptobanking-Optionen zum neuen Visa-Angebot.

Die Krypto-Karte kann über die Crypterium Wallet aufgeladen werden. Somit werden die virtuellen Währungen direkt in Fiat-Währungen umgewandelt. Eingesetzt werden kann die Karte an allen Visa-Akzeptanzstellen. Mit der Crypterium Card VISA Edition kann auch kontaktlos bezahlt werden. Der Dienst Apple Pay soll demnächst zur Verfügung stehen.

„Die Einführung der Crypterium Card VISA Edition steht im Einklang mit unserem Wunsch, unseren Kunden außergewöhnliche Flexibilität zu bieten. Mit dieser Karte können unsere Kunden überall auf der Welt mit nur einem einzigen Fingertipp bezahlen und behalten durch die Crypterium Wallet die volle Kontrolle über ihre Finanzen“, so Steve Parker, CEO von Crypterium, in einer Ankündigung.

Zurück

Über uns

Die Redaktion von Mobilebanking.de vergleicht die neuesten Mobile-Banking-Angebote, macht auf besondere Trading-Deals und Finanz-Schnäppchen aufmerksam. Darüber hinaus berichtet das Redaktionsteam über die neuesten Mobile-Banking-Trends, schreibt über Fintech-Unternehmen und Innovationen im Mobile-Trading- & Mobile-Payment-Bereich.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz