Mobile Banking bei jungen Nutzern sehr gefragt

Bankgeschäfte mobil erledigen

Die Brotzeit im Supermarkt mit dem Smartphone bezahlen? Überweisungen von unterwegs mit dem Handy erledigen? Für die Mehrheit der jungen Bankkunden wäre das völlig ok, ja sogar wünschenswert.

Hohe Affinität zum Smartphone

Jugendliche sind bereit für mobiles Banking.

Wie eine aktuelle Umfrage der Deutschen Bank ergeben hat, sind junge Nutzer zwischen 14 und 25 Jahren sehr positiv eingestellt gegenüber Mobile Banking: 76 Prozent der Befragten sagten, sie könnten sich vorstellen, auch kleinere Beträge im Supermarkt oder an der Tankstelle mit dem Smartphone zu begleichen. Dabei ist die Bereitschaft bei jungen Männern noch etwas höher (80 Prozent) als bei jungen Frauen (73 Prozent). Das ist ein Zuwachs um fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Online und Mobile Banking wird beliebter

Die Studie ergab auch, dass junge Bankkunden auf eine professionelle Beratung setzen, wenn es um Vermögens- oder Finanzierungsfragen geht, für die täglichen Bankgeschäfte greifen sie aber zunehmend auf Online  und Mobile Banking zu: 80 Prozent der Befragten  legen Wert darauf, Finanzangelegenheiten im Internet erledigen zu können. Außerdem nutzen mittlerweile 70 Prozent ein Smartphone oder Tablet, um ihre Bankgeschäfte zu erledigen. 2018 waren es noch 63 Prozent.

Weitere Statistiken

Quelle: Deutsche Bank

 

Quelle: Deutsche Bank

 

Quelle: Deutsche Bank

Zurück

Über uns

Die Redaktion von Mobilebanking.de vergleicht die neuesten Mobile-Banking-Angebote, macht auf besondere Trading-Deals und Finanz-Schnäppchen aufmerksam. Darüber hinaus berichtet das Redaktionsteam über die neuesten Mobile-Banking-Trends, schreibt über Fintech-Unternehmen und Innovationen im Mobile-Trading- & Mobile-Payment-Bereich.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz