Krypto-Investment: NFT-Picasso kaufen

Schweizer Bank tokenisiert Picasso-Gemälde

Die Sygnum Bank und die Kunst-Investmentgesellschaft Artemundi tokenisieren erstmals ein Kunstwerk von Weltrang und bieten Anlegern so die Möglichkeit, in digitale Anteile zu investieren. Dazu werden die Eigentumsrechte an dem Picasso-Gemälde in die Blockchain übertragen.

Schweizer Bank tokenisiert Kunstwerk

Ob sich Picasso je hätte vorstellen können, dass eine Bank eines seiner Gemälde in mehrere NFTs herunterbricht? - Quelle: Shutterstock.com

Die Schweizer Sygnum Bank hat sich auf digitale Vermögenswerte spezialisiert. In Kooperation mit dem Spezialisten für Kunstinvestitionen, Artemundi bietet die Bank nun erstmals digitale Bruchteile eines Picasso-Gemäldes als Geldanlage an. Die Eigentumsrechte an dem Kunstwerk werden auf die öffentliche Blockchain übertragen, so dass Investoren die sogenannten Art Security Tokens (ASTs) kaufen und handeln können.

Bei dem Kunstobjekt handelt es sich laut Sygnum Bank um das Picasso-Gemälde “Fillette au béret” (1964), das mit vier Millionen Schweizer Franken bewertet wird. Die Token können direkt über die E-Banking-Plattform von Sygnum gezeichnet werden, die Mindestzeichnung liegt bei 5.000 CHF. Transaktionen werden in Schweizer Franken abgewickelt, unter Verwendung von Sygnums digitalem CHF-Stablecoin (DCHF). Alle Anteile werden auf SygnEx, der Handelsplattform für digitale Vermögenswerte von Sygnum, gehandelt.

Neue Formen der Geldanlage

Durch die Tokenisierung werden Zwischenhändler ausgeschaltet. Zudem erhält eine breitere Kundengruppe Zugang zu einem teuren Kunstwerk. Die Sygnum Bank wird von der Schweizer Bankenaufsicht reguliert und bietet einen robusten rechtlichen Rahmen für alle Token-Emissionen auf seiner Plattform an. Anleger erhalten eine nahtlose End-to-End-Lösung - von der Primärausgabe über die Abwicklung und Verwahrung bis hin zum Sekundärhandel. Sygnum will künftig weitere neuartige Investitionsmöglichkeiten in den Bereichen Kunst & Sammlerobjekte, Venture Capital, Mid Caps und Immobilien kreieren.

Was ist Krypto-Kunst?

Krypto-Kunst, besser bekannt als NFT-Kunst, ist in aller Munde und die Preise für «Non-Fungible-Token»-Kunstwerke schiessen in die Höhe. Im Unterschied zum regulären Kunstmarkt können NFT-Kunstwerke auch mit Kryptowährungen bezahlt werden. Sonst unterscheidet sich Krypto-Kunst nicht von anderen, konventionellen beziehungsweise traditionellen Kunstformen. Auch Krypto-Kunst lässt sich sehr gut sammeln. Auch sie erfüllt keinen weiteren Zweck, ausser eben jenen, Kunst zu sein. Und auch bei Krypto-Kunst wähnt sich manch ein Privatinvestor in einer sicheren Geldanlage oder spekuliert auf eine Wertsteigerung.

Zurück

Über uns

Die Redaktion von Mobilebanking.de vergleicht die neuesten Banking-Apps und die besten Mobile-Banking-Anbieter, macht auf attraktive und nachhaltige Geldanlage-Möglichkeiten, besondere Trading-Deals und Finanz-Angebote aufmerksam. Darüber hinaus berichtet das Redaktionsteam über die neuesten Mobile-Banking-Trends, schreibt über Fintech-Unternehmen und Innovationen im Mobile-Trading-, Robo-Advisor- & Mobile-Payment-Bereich.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz