Paypal: Mit Bitcoin zahlen in GB erlaubt - ab wann auch in Deutschland?

Kryptowährungen Paypal akzeptiert Bitcoin als Zahlungsmittel jetzt auch in Großbritannien

Mit dem Schritt wolle man Kryptowährungen alltagstauglich machen, heißt es beim US-Zahlungsdienst Paypal. Mit Großbritannien startet der Anbieter ein Krypto-Angebot erstmals außerhalb des US-Heimatmarktes.

Britische Paypal-Nutzer können Kryptogeld nutzen

PayPal baut seine Krypto-Expansion aus und bietet Bitcoin-Zahlungen nun auch in England an. Wann die Funktionen nach Deutschland kommen, ist bislang noch unklar. - Quelle: Shutterstock.com

Es geht wieder aufwärts mit dem Bitcoin. Einige gute Nachrichten ließen den Kurs erstmals seit Mai wieder über die Marke von 50.000 Dollar klettern. Einer der positiven Impulse war auch die Ankündigung des Bezahldienstes Paypal, den Kauf, Verkauf und Besitz von Kryptowährungen über seinen Dienst auch in Europa anzubieten. Der neue Service startet zunächst in Großbritannien.

Paypal will Kryptogeld alltagstauglich machen

Britische Paypal-Kunden können ab sofort aus den vier Coins Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Bitcoin Cash wählen. So bietet der neue Service Nutzern die Möglichkeit, Transaktionen mit Kryptowährungen auf der ihnen vertrauten Paypal-Plattform durchzuführen. Der Erwerb von Bitcoin & Co soll bereits ab einem Betrag von einem Pfund möglich sein. Auf der Paypal-Website sind die jeweiligen Umrechnungskurse in Echtzeit angegeben. Während das Halten von Kryptowährungen kostenlos ist, fallen beim Kauf oder Verkauf Transaktions- und Umrechnungsgebühren an.

“Mit dem Einstieg einer vertrauenswürdigen Marke wie Paypal haben der Zugang, das Wissen und die Erkundung von Kryptowährungen das Potenzial, in Großbritannien zum Mainstream zu werden”, meint Jose Fernandez da Ponte, Vice President und General Manager, Blockchain, Krypto und digitale Währungen bei dem US-Zahlungsdienstleister.

Krypto-Expansion von Paypal

In den USA ist das Handeln mit Kryptowährungen schon seit Oktober 2020 möglich, seit März 2021 können US-Kunden über die Funktion “Checkout with Crypto” sogar damit bezahlen. Der Start des Krypto-Angebots in Großbritannien ist der erste Schritt des Konzerns außerhalb des Heimatmarktes USA und ein Indiz dafür, dass Paypal seine Krypto-Expansion schrittweise ausbaut. Kürzlich hatte das Unternehmen 100 Stellenanzeigen ausgeschrieben und Experten für Kryptowährungen sowie das Blockchain-System gesucht, wie die Tagesschau berichtete. Wann man auch in Deutschland bei Paypal mit Bitcoin zahlen kann ist bislang noch unklar.

Zurück

Über uns

Die Redaktion von Mobilebanking.de vergleicht die neuesten Banking-Apps und die besten Mobile-Banking-Anbieter, macht auf attraktive und nachhaltige Geldanlage-Möglichkeiten, besondere Trading-Deals und Finanz-Angebote aufmerksam. Darüber hinaus berichtet das Redaktionsteam über die neuesten Mobile-Banking-Trends, schreibt über Fintech-Unternehmen und Innovationen im Mobile-Trading-, Robo-Advisor- & Mobile-Payment-Bereich.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz