Toncoin: Telegram startet Krypto-Zahlungsfunktion

Messenger-Dienst führt Krypto-Transfers ein

Nutzer des Social Media Dienstes Telegram können künftig Kryptogeld über die App verschicken. Laut Messenger werden die eigene Kryptowährung Toncoin sowie Bitcoin unterstützt. Der Krypto-Dienst ist für die Nutzer kostenlos.

Anzeige

quirion: Deutschlands beste digitale Geldanlage - quirion ist Testsieger und bester Robo–Advisor. Mit dem ETF-Sparplan von quirion können Sie ganz einfach und bequem Vermögen aufbauen. Und das bereits ab einer Sparrate von 25 € pro Monat. Neukunden, die jetzt ein kostenloses Depot und einen ETF-Sparplan bei Quirion einrichten, bekommen eine Prämie in Höhe von 100,- Euro geschenkt. » Mehr erfahren

Telegram führt Krypto-Zahlungen ein

Telegram-Nutzer haben nun die Möglichkeit sich mittels des eigenen Token Toncoin, schnell und gebührenfrei Krypto zu schicken. - Quelle: Shutterstock.com

Der Messenger-Dienst Telegram hat eine Krypto-Zahlungsfunktion eingeführt. Damit haben Telegram-Nutzer die Möglichkeit, sich mittels des eigenen Token Toncoin schnell und gebührenfrei Kryptogeld zu schicken. Auch Bitcoin-Zahlungen sollen möglichen sein. Telegram hat eine Nutzerzahl von rund einer halben Milliarde Menschen weltweit. Das Verschicken der Kryptowährung erfolgt dabei ohne Transaktionsgebühren und soll direkt vom Chat innerhalb der Krypto App möglich sein. Nutzer müssen also keine langen Wallet-Adressen mehr eingegeben und dann auf Bestätigung warten.

Toncoin, die Kryptowährung von Telegram

Toncoin ist die Kryptowährung der Telegram Open Network Foundation (TON). TON wurde im Jahr 2017 als dezentrale Layer-1-Blockchain von Telegram ins Leben gerufen. Allerdings ließ Telegram 2020 das Ton-Projekt nach einer Klage der US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) vorerst fallen. SEC warf dem Nachrichtendienst unrechtmäßigen Wertpapierverkauf vor. Nachdem Telegram das Krypto-Projekt daraufhin aufgegeben hatte, wurde es später von der TON Fundation als unabhängiges Community-Projekt wiederbelebt.

Die TON-Blockchain verwendet das sogenannte Proof-of-Stake-Konsensverfahren (PoS), wobei die Blockchain mehr als 1 Millionen Transaktionen pro Sekunde (TP/s) verarbeiten kann. Damit ist das Netzwerk schneller als Solana, Bitcoin und Ethereum zusammen, wodurch Benutzer Gelder sekundenschnell verschicken und erhalten können.

Wie funktioniert die Krypto-Zahlungsfunktion?

Seit dem 27. April müssen interessierte Nutzer die neuste Telegram-Version herunterladen und den offiziellen Wallet-Bot aktivieren, um die Zahlungsmöglichkeit nutzen zu können. Über diesen Bot kann dann per Bankkarte Kryptowährung gekauft und gehalten werden sowie an andere Krypto-Wallets gesendet werden. Nach der Installation des Wallet-Bots können Nutzer dann Bitcoin oder Toncoin schicken, indem sie dafür auf das Wallet-Symbol innerhalb des Direktnachrichtenfeldes klicken.

Anzeige

Krypto kaufen in Deutschland: Mit coindex sicher in Kryptowährungen investieren - ohne versteckte Kosten, Bafin reguliert & mit deutschem Support. Auf coindex können Anleger einfach, transparent und verlässlich mit Einmal-Anlagebeträgen oder in Form eines Sparplans in Kryptowerte investieren. Datengetrieben & index-basiert - ganz wie sie es von ETFs gewohnt sind. » Mehr erfahren

Zurück

Über uns

Die Redaktion von Mobilebanking.de vergleicht die neuesten Banking-Apps und die besten Mobile-Banking-Anbieter, macht auf attraktive und nachhaltige Geldanlage-Möglichkeiten, besondere Trading-Deals und Finanz-Angebote aufmerksam. Darüber hinaus berichtet das Redaktionsteam über die neuesten Mobile-Banking-Trends, schreibt über Fintech-Unternehmen und Innovationen im Mobile-Trading-, Robo-Advisor- & Mobile-Payment-Bereich.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz