Wie oft gibt es Ausfälle beim Online-Banking?

Im Rahmen einer Studie wurden die Banking-Portale großer deutscher Banken überprüft

Online-Banking-Dienste sind beliebt bei den deutschen Verbrauchern.  Aber wie steht es um die Verfügbarkeit? Wie häufig sind Ausfälle beim Online-Banking?

Studie erfasst Ausfälle beim Online-Banking von 23 Banken

Überweisungen oder einen Kontocheck online durchzuführen wird bei deutschen Verbrauchern immer beliebter. Bereits jeder zweite Bürger nutzt heute das Online-Banking. Aber wie häufig sind Ausfälle bei den Online-Services der Banken? Eine Untersuchung hat jetzt die Verfügbarkeit des Online-Bankings bei 23 großen deutschen Banken überprüft. Dabei wurden die Online-Portale der Geldinstitute über vier Monate beobachtet und Ausfallzeiten registriert.

Die Studie kam zu dem Ergebnis, dass die Verfügbarkeit des Online-Bankings durchschnittlich 99,86 Prozent betrug. Das entspricht umgerechnet 5 Sekunden Ausfallszeit pro Stunde. Hochgerechnet auf 23 Banken ergibt sich so ein Zeitraum von 255.924 Sekunden ohne Verfügbarkeit, das sind fast 71 Stunden, in denen das Online-Banking nicht zur Verfügung stand.

Zwei Testsieger, ein gutes Mittelfeld und ein Verlierer

Die Untersuchung zeigte auch, dass die Verfügbarkeit des Online-Bankings je nach Bank variierte: sehr gut schnitten die Hanseatic Bank und Rabo Direct ab, bei diesen Geldinstituten gab es keine einzige Ausfallsekunde im Untersuchungszeitraum.

Acht weitere Banken wiesen eine Verfügbarkeit von 99,95 Prozent auf, das bedeutet weniger als eine Stunde Ausfall in vier Monaten: diesen guten Wert erreichten ING, Commerzbank, Volks- und Raiffeisenbanken, Volkswagen Financial Services, Hypovereinsbank, Postbank, Wüstenrot direct und KfW.

Im Ranking folgten dann sechs Banken mit einer Verfügbarkeit von 99,9 Prozent. Sieben weitere Banken schnitten weniger gut ab: ein Geldinstitut wies sogar Ausfälle von knapp 34 Stunden auf.

Der häufigste erfasste Fehler, der das Online-Banking lahmlegte war mit 86 Prozent ein sogenannter Http-Fehler. Dieser Bug führt dazu, dass die Verbindung zur Internetseite zwar hergestellt wird, aber keine weiteren Aktionen möglich sind. Die Ergebnisse zur Verfügbarkeit von Online-Banking in Deutschland sind insgesamt gut, können aber durchaus optimiert werden. Um die Ausfallzeiten bei Online-Services weiter zu minimieren, sollten  wichtige Seiten dauerhaft und automatisiert überwacht werden – nicht nur im Zusammenhang mit einer Studie.

Zurück

Über uns

Die Redaktion von Mobilebanking.de vergleicht die neuesten Mobile-Banking-Angebote, macht auf besondere Trading-Deals und Finanz-Schnäppchen aufmerksam. Darüber hinaus berichtet das Redaktionsteam über die neuesten Mobile-Banking-Trends, schreibt über Fintech-Unternehmen und Innovationen im Mobile-Trading- & Mobile-Payment-Bereich.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz