GIROKONTO MIT KREDITKARTE: VORTEILE, NACHTEILE & VERGLEICH | 12/2022

Darauf sollten Sie achten, wenn Sie ein Girokonto mit Kreditkarte abschließen

Wer ein Girokonto eröffnet, bekommt oft eine Girocard dazu. Viele Banken – allen voran die Direktbanken – bieten zum Girokonto aber auch eine Kreditkarte an. Ob und wann dieses Angebot lohnenswert ist, erfahren Sie hier.

Anzeige

Ein Konto: ALLE Möglichkeiten! XTB bietet aktives Trading und langfristiges Investieren in Aktien & ETF aus einer Hand. Handeln Sie in allen Börsenlagen und mit jeder Kontogröße! Aktien & CFD – Auf steigende oder fallende Kurse setzen! Über 500.000 Kunden weltweit handeln bereits mit einer der besten, schnellsten und stabilsten Apps am Markt. Deutscher Service inklusive! Testen Sie es!

HANDELN SIE VERANTWORTUNGSVOLL!
CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFDs Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Girokonto plus Kreditkarte

Girokonten werden oft in Kombination mit einer Kreditkarte angeboten. Für Verbraucher hat das einige Vorteile. - Quelle: Shutterstock.com

Wenn Sie eine Kreditkarte beantragen wollen, haben Sie die Wahl zwischen einer ungebundenen Kreditkarte und einem Angebot, das mit einem Girokonto verknüpft ist. Bei ungebundenen Kreditkarten, wie beispielsweise von ADAC, Lufthansa, American Express oder Payback, werden die Karten mit einem bestehenden Girokonto verknüpft. Bei den gebundenen Kreditkarten gibt es vor allem bei den Direktbanken gute Angebote. Diese geben ihre Kreditkarten oft kostenlos und ohne Jahresgebühr zum Girokonto dazu.

In der Regel gibt es zwei Abbuchungsmechanismen, die bei gebundenen Kreditkarten zum Einsatz kommen:

  • direkte Abbuchung vom Girokonto (Debitkarte): Hier bekommen Sie von der Bank zwar keinen gesonderten finanziellen Spielraum, das Risiko, sich zu verschulden, ist dafür aber auch geringer.
  • gesonderte Buchung der Kreditkarte: Hier wird die gesamte Kreditkartenabrechnung zu einem bestimmten Zeitpunkt abgebucht. In der Regel beträgt der Rhythmus 30 Tage. Dadurch haben Sie einen höheren finanziellen Spielraum. Ihr Konto muss zum Zeitpunkt der Abbuchung aber gedeckt sein. Eine Verschuldung ist hier wahrscheinlicher.

KREDITKARTE IST NICHT GLEICH KREDITKARTE

Es gibt unterschiedliche Arten von Kreditkarten. Sie sollten bei der Angebotswahl also nicht nur auf die Konditionen des Girokontos achten, sondern auch auf die der Kreditkarte.

Revolving Cards: Hierbei handelte es sich um Kreditkarten, mit denen Sie Ihre Ausgaben in flexiblen Raten zurückzahlen können. Für die Ratenzahlung fallen aber Zinsen an, die bis zu 20 Prozent pro Jahr betragen können.

Charge Cards: Bei Charge Kreditkarten werden die getätigten Umsätze am Ende des Monats auf einmal getilgt – in der Regel per automatischem Lastschrifteinzug.

Prepaid-Kreditkarten: Prepaid-Kreditkarten funktionieren auf Guthabenbasis. Sie müssen zunächst Geld aufladen, bevor Sie die Karte nutzen können. Ist das Guthaben aufgebraucht, muss die Karte erneut aufgeladen werden. Eine Überschuldung ist somit nicht möglich.

Virtuelle Kreditkarten: Viele Direktbanken bieten virtuelle Karten an, die in einer dafür benötigten App hinterlegt sind. Damit ist kontaktloses Bezahlen via Google Pay oder Apple Pay möglich.

Premium-Kreditkarten: Sogenannte Premium-Kreditkarten, also Gold- oder Platinkarten, inkludieren in der Regel ein umfangreiches Versicherungspaket sowie weitere Leistungen wie Bonusprogramme und Rabatte. Premium-Kreditkarten bekommt man nur mit guter Bonität. Zudem ist die Jahresgebühr in der Regel recht hoch.

GIROKONTO MIT KREDITKARTE: DIE VORTEILE

Das Angebotsmodell Girokonto plus Kreditkarte bietet zahlreiche Vorteile:

  • Kreditkarten, die an ein Girokonto gebunden sind, bieten in der Regel bessere Konditionen beziehungsweise ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis. Vor allem die Angebote von Direktbanken wie DKB oder Comdirect sind preislich sehr attraktiv, da die Karten oft ohne Jahresgebühr auskommen.
  • Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie die Kreditkarte überall dort nutzen können, wo die Girocard nicht akzeptiert wird. Das gilt vor allem für das außereuropäische Ausland. Zudem können Sie mit einer Kreditkarte Reisen buchen oder Mietwagen reservieren.
  • Wenn Sie eine Kreditkarte nutzen, die an ein Girokonto gekoppelt ist, haben Sie einen besseren Überblick über Ihre Finanzen. Wenn Sie sich beim Online-Banking der Bank anmelden, bekommen Sie alle Transaktionen vom Girokonto und der Kreditkarte übersichtlich angezeigt.
  • Zudem gibt es Angebote, wo Sie sich bei der Nutzung der Kreditkarte die Abhebe- und teilweise sogar die Fremdwährungsgebühren sparen.

DIE NACHTEILE VON GEBUNDENEN KREDITKARTEN

Neben den Vorteilen gibt es auch einige Nachteile, über die Sie sich im Klaren sein sollten:

  • Mit einer gebundenen Kreditkarte haben Sie weniger Wahlmöglichkeiten. Das Girokonto wird in der Regel mit einer bestimmten Kreditkarte angeboten, z.B. Mastercard.
  • Gebundene Kreditkarten verfügen meist über einen begrenzten Kreditrahmen. Der Grund: Viele Banken richten den maximalen Verfügungsrahmen anhand der Gehaltseingänge ein. Wenn Sie nur ein geringes oder gar kein Gehalt vorweisen können, fällt der Kreditrahmen dementsprechend klein aus.
  • Bei gebundenen Kreditkarten müssen Sie ein neues Konto eröffnen, um die Karte nutzen zu können.
  • In der Regel handelt es sich bei den Angeboten Girokonto plus Kreditkarte um Standard-Kreditkarten ohne viele Extras oder Leistungen. Das gilt vor allem für die Direktbanken. Wenn Sie auf der Suche nach einer Premium-Kreditkarte sind, sollten Sie sich eher nach einer ungebundenen Variante umsehen.

DARAUF SOLLTEN SIE ACHTEN

  • Buchen Sie nicht das erstbeste Angebot, sondern vergleichen Sie immer – und zwar die Konditionen von Girokonto und Kreditkarte. Helfen kann hier ein Tarifvergleich.
  • Lassen Sie sich nicht von Angeboten mit kostenlosen Kreditkarten blenden. Zum einen gibt es Angebote, bei denen die Karten nur im ersten Jahr kostenlos sind. Zum anderen sollten Sie auch mögliche Gebühren für die Kontoführung im Blick haben.
  • Wenn Sie das angebotene Girokonto ohne Kreditkarte nutzen wollen, fragen Sie direkt bei der Bank nach, ob dies möglich ist. Bei vielen Direktbanken können Sie die mitgeschickte Kreditkarte aber auch einfach ignorieren.

DIE 3 BESTEN ANBIETER FÜR GIROKONTO MIT KREDITKARTE

Wir haben die besten Anbieter für Girokonten mit Kreditkarte zusammengestellt.

1822DIREKT

Quelle: 1822direkt

Die 1822direkt, Online-Tochter der Frankfurter Sparkasse, hat ein bedingt kostenloses Girokonto im Programm, das mit einer "echten" Visa Kreditkarte ergänzt werden kann. Voraussetzung ist ein monatlicher Geldeingang von 700 Euro, sonst fällt eine Kontoführungsgebühr von 3,90 Euro pro Monat an. Für die mobile Verwaltung steht den Kunden eine Banking-App zur Verfügung.

Kosten:

  • Girokonto Klassik: 0 Euro pro Monat (bei monatlichem Geldeingang von 700 Euro); sonst 3,90 Euro
  • Visa Classic Kreditkarte: im 1. Jahr kostenlos, dann 29,90 Euro
  • Visa Gold Kreditkarte: im 1. Jahr kostenlos, dann 69,90 Euro

Details:

  • Wunsch-PIN
  • 6x kostenlose Bargeldabhebungen an allen Geldautomaten der Sparkassen in Deutschland
  • kostenlose Bargeldabhebung in Supermärkten (Aldi Süd, Lidl, Norma, Rewe, dm usw.)
  • kostenlose Bargeldversorgung im europäischen Ausland (in Eurowährung) mit der Visakarte
  • Online Kontoeröffnung in wenigen Minuten
  • einfacher und digitaler Kontowechsel
  • Banking-App

Weitere Informationen:

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Anbieter

Direkt zum Anbieter*

CONSORSBANK

Quelle: Consorsbank

Die Direktbank Consorsbank bietet ein Premium-Girokonto für 9 Euro pro Monat an. Zum Konto gibt es eine kostenlose Girocard sowie eine Visa Gold Card mit zahlreichen Versicherungen. Auch ein kostenloses Trader-Konto und ein Tagesgeldkonto mit 1 % Verzinsung gehören zum Angebot der Consorsbank. Mit der breit ausgebauten Banking-App können Kunden alle Konten verwalten und auch traden.

Kosten:

  • Girokonto Unlimited: nur 9 Euro pro Monat

Details:

  • kostenlose Visa Gold Card mit Reiseversicherungen
  • Handy-Schutzbrief inklusive
  • Internet- und Shopping-Paket inklusive
  • kostenlose Girocard
  • kostenlos abheben ab 50 Euro an Automaten mit Visa-Zeichen weltweit
  • Höhere Beträge abheben in über 100 Filialen der Reisebank
  • Attraktiver Dispozins von 8,50 %
  • Unterstützt Apple Pay und Google Pay
  • Banking-App mit Foto-Überweisung
  • Optional kostenloses Trader-Konto zum Anlegen und Sparen (z.B. per Sparplan)
  • Optional kostenloses Tagesgeldkonto mit 1 % Verzinsung

Weitere Informationen:

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Anbieter

Direkt zum Anbieter*

HYPOVEREINSBANK

Quelle: Hypovereinsbank

Wenn Sie jetzt das Premiumkonto „PlusKonto“ mit Dispo bei der HypoVereinsbank eröffnen, können Sie dieses zwei Jahre lang ohne monatliche Kontoführungsgebühr nutzen. Alle Neukunden erhalten zusätzlich eine Girocard und eine Mastercard Kreditkarte kostenfrei zum Konto.

Kosten:

  • 2 Jahre lang Premiumkonto kostenlos nutzen (danach 9,90 Euro)
  • Überziehungszins 2,66 % statt 10,63 %

Details:

  • kostenlose Girocard und HVB Mastercard Kreditkarte
  • kostenlose Bargeldauszahlung an jedem Geldautomaten der Cash Group in Deutschland und in 13 Ländern mit Unicredit Banken mit der HVB Girocard
  • mobil zahlen mit Apple Pay (kein Google Pay)
  • Mastercard Identity Check und SMS-Service

Weitere Informationen:

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Anbieter

Direkt zum Anbieter*

WEITERE ANBIETER FÜR GIROKONTO MIT KREDITKARTE

bunq

Quelle: bunq

Die niederländische Neobank Bunq bietet modernes digitales Banking mit Nachhaltigkeitsaspekt. Bunq setzt ausschließlich auf nachhaltige Investitionen und bietet ein grünes Premium-Konto an, mit dem Kunden ihren CO2-Fußabdruck neutralisieren können. Das Basis-Konto von Bunq kostet 2,99 Euro pro Monat, eine kostenlose Debitkarte ist inklusive.

Kosten:

  • Digitales Girokonto “EasyBank” für 2,99 Euro im Monat
  • Kostenlose Mastercard Debitkarte zum Konto
  • Premium-Konto “EasyGreen” (17,99 Euro pro Monat) inkl. Metall-Karte

Alle Details:

  • Deutsche IBAN
  • Mehrere Unterkonten mit jeweils eigener IBAN
  • Ausschließlich nachhaltige Investition der Kundengelder
  • Pro 100 Euro bei Kartenzahlung wird ein Baum gepflanzt
  • Gemeinschaftskonto
  • Sparziele setzen und tracken
  • Verwaltung über Banking-App und Webbrowser

Weitere Informationen:

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Anbieter

Direkt zum Anbieter*

OPENBANK

Quelle: Openbank (Screenshot)

Openbank ist das Digital-Angebot der spanischen Santander Consumer Bank. Openbank bietet Kunden ein dauerhaft kostenloses Girokonto ohne Mindestgeldeingang an. Zum Konto gibt es eine kostenlose Mastercard Debitkarte. Die Verwaltung erfolgt über die Banking App. Neukunden können zudem das gebührenfreien Willkommens-Tagesgeldkonto mit 0,5 Prozent Zinsen pro Jahr beantragen. Die Zinsen werden dem Tagesgeldkonto monatlich gutgeschrieben, die Höchsteinlagesumme beträgt 100.000 Euro.

Kosten:

  • Kostenloses digitales Girokonto ohne Mindestgeldeingang
  • Kostenlose Mastercard Debitkarte zum Konto
  • Zusätzlich kostenloses Tagesgeldkonto mit 0,5 % Zinsen

Details:

  • 5 mal pro Monat in der Eurozone kostenlos Geld abheben
  • Weltweit unbegrenzt an allen 40.000 Geldautomaten der Santander-Gruppe Geld abheben
  • Open Rabatte auf Marken, z.B. Avis
  • Kartenverwaltung über Card Control
  • Banking-App

Weitere Informationen:

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Anbieter

Direkt zum Anbieter*

N26

Quelle: N26

Die Smartphone-Bank N26 bietet das Basis-Girokonto kostenlos an. Inklusive sind eine digitale Geldkarte sowie drei Bargeldabhebungen im Monat am Geldautomaten.

Kosten:

  • kostenloses digitales Girokonto
  • Kostenlose virtuelle Mastercard Debitkarte zum Konto
  • Optional physische Mastercard dazubestellen (einmalig 10 Euro)

Details:

  • drei kostenlose Abhebungen im Monat am Geldautomaten
  • Sofortdispo von 500 Euro (Bonität vorausgesetzt)
  • Tan-lose Überweisungen
  • per MoneyBeam Geld an Freunde senden
  • gebührenfreie Bargeldeinzahlung bis 100 Euro (im Einzelhandel)
  • Unterstützung von Google Pay und Apple Pay
  • Banking-App

Weitere Informationen:

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Anbieter

Direkt zum Anbieter*

DKB

Quelle: DKB

Die DKB, eine der größten deutschen Direktbanken und Tochter der Bayern LB, bietet ein bedingungslos kostenloses Girokonto inklusive kostenloser Visa Debitkarte für Privatkunden. Die Kontoführung ist bei diesem Girokonto auch ohne Mindestgeldeingang dauerhaft kostenlos.

Kosten:

  • kostenlose Kontoführung (bei monatlichem Geldeingang in Höhe von mind. 700,- €)
  • kostenlose Visa Debitkarte zum Konto
  • Optional Visa Kreditkarte dazubestellen (2,49 Euro pro Monat)
  • Optional Girocard dazubestellen (0,99 Euro pro Monat)

Details:

  • zahlen via Apple Pay und Google Pay
  • Multibanking-Funktion
  • Verwahrentgelt von 0,5 Prozent auf Guthaben unter 25.000 Euro
  • einfacher und digitaler Kontowechsel
  • Banking-App

Weitere Informationen:

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Anbieter

Direkt zum Anbieter*

Comdirect

Quelle: Comdirect

Die Direktbank und Commerzbank-Tochter Comdirect bietet ein kostenloses Girokonto bei aktiver Nutzung an. Ab Kontoeröffnung sind die ersten 6 Monate für alle Kunden kostenlos. Anschließend bleibt das Girokonto bei aktiver Nutzung kostenlos. Junge Kunden unter 28 Jahren sind von der Monatsgebühr befreit. Ansonsten fallen 4,90 Euro pro Monat an.

Kosten:

  • ab Kontoeröffnung sind die ersten 6 Monate für alle kostenlos
  • kostenlose Kontoführung für Kunden mit aktiver Nutzung (d.h. Mindesteingang von 700 Euro im Monat oder 3 Zahlungen mit Google/Apple Pay oder bei 1 Trade/1 Sparplanausführung)
  • Junge Kunden unter 28 Jahren sowie Studenten, Schüler, Azubis und Praktikanten zahlen keine monatl. Gebühr
  • kostenlose Visa Debitkarte zum Konto
  • kostenlose Girocard
  • Optional Visa Kreditkarte dazubestellen (1,90 € pro Monat)

Details:

  • kostenlose Bargeldabhebung an rund 9.000 Geldautomaten der Cash Group & 1.300 Shell-Tankstellen
  • kostenlose Bargeldabhebung an der Kasse bei über 16.000 Märkten (darunter Aldi Süd, Lidl, Netto-Markendiscount, Penny, Rewe, toom Baumarkt oder tegut)
  • 3 Bargeldeinzahlungen pro Jahr kostenlos
  • optional kostenloses Wertpapierdepot
  • schnelle Kontereröffnung über Videoident
  • Banking-App

Weitere Informationen:

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Anbieter

Direkt zum Anbieter*

ING Diba

Quelle: ING

Die Direktbank ING bietet ein kostenloses Girokonto an, wenn regelmäßig 700 Euro pro Monat eingehen. Zum Konto gibt es eine kostenlose Visa Debitkarte. Ansonsten kostet das Konto 4,90 Euro pro Monat.

Kosten:

  • Kostenloses Girokonto bei Mindestgeldeingang von 700 Euro
  • Kostenlose Visa Debitkarte zum Konto

Details:

  • Kostenlos Geld abheben mit der Visa Card ab 50 Euro
  • Multi-Banking
  • In Aktien und ETFs investieren
  • Apple Pay/Google Pay
  • digitaler Kontowechsel
  • Aufrundungs-Feature zum unbewussten Sparen
  • Banking-App

Weitere Informationen:

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Anbieter

Direkt zum Anbieter*

Tomorrow Bank

Quelle: Tomorrow

Die Hamburger Digitalbank Tomorrow richtet sich an Nutzer, die beim mobilen Banking Wert auf Nachhaltigkeit legen. Tomorrow setzt sich für nachhaltiges Banking ein und bietet verschiedene Features für den Klimaschutz. Es gibt drei kostenpflichtige Kontomodelle, das Basiskonto kostet 3 Euro pro Monat inklusive einer kostenlosen Visa Debitkarte.

Kosten:

  • Digitales Girokonto “Now” für 3 Euro im Monat
  • Kostenlose Visa Debitkarte zum Konto
  • Holzkarte im Premium Modell “Zero” (15 Euro pro Monat)

Details:

  • drei kostenlose Bargeldabhebungen im Monat
  • Finanzierung von erneuerbaren Energien, Bio-Landwirtschaft oder Mikrokrediten
  • Mit jeder Kartenzahlung wird ein Aufforstungsprojekt unterstützt
  • Partner der Solarisbank
  • Gemeinschaftskonto ("Together")
  • Banking-App

Weitere Informationen:

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Anbieter

Direkt zum Anbieter*

Vivid Money

Quelle: Vivid Money

Die Neobank Vivid Money bietet ein Girokonto mit kostenloser Visa Debitkarte sowie Spar- und Anlageprodukten an. Vivid-Kunden profitieren außerdem von einem Bonusprogramm mit Cashback-Rabatten und können dank einer Trading-Funktion auch direkt in Aktien und ETFs investieren. Vivid Money bietet das Konto in Zusammenarbeit mit der Solarisbank und Visa an.

Kosten:

  • kostenloses Girokonto
  • Kostenlose Visa Debitkarte zum Konto
  • virtuelle Visakarte für 1 Euro

Details:

  • Bis zu 25% im Cashback-Programm, das an Aktien gekoppelt ist
  • kostenlose Überweisungen
  • bis zu 15 kostenlose Unterkonten
  • kostenlose Bargeldabhebungen ab 50 Euro
  • kostenlose Bargeldabhebungen weltweit bis zu 200 beziehungsweise 1.000 Euro im Monat
  • mobil bezahlen mit Google Pay und Apple Pay
  • Kostenloses Krypto-Pocket
  • Provisionsfrei mit Kryptowährungen, Aktien und ETFs handeln
  • Banking-App
  • TÜV SÜD Zertifizierung

Weitere Informationen:

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Anbieter

Direkt zum Anbieter*

Anzeige

Jetzt 1,55 % Top-Zins auf dem Tagesgeldkonto der 1822direkt sichern. Nicht lange zögern, sondern Top-Zins sichern. Ab sofort bietet die 1822direkt für Neukunden 1,55 % Zinsen p.a. auf bis zu 100.000 € Anlagesumme. Und das garantiert für 6 Monate. Die 1822direkt ist ein Tochterunternehmen der Frankfurter Sparkasse. Einlagen sind bis zu einem Betrag von 100.000 € pro Person abgesichert. » Mehr erfahren

Zurück

Über uns

Die Redaktion von Mobilebanking.de vergleicht die neuesten Banking-Apps und die besten Mobile-Banking-Anbieter, macht auf attraktive und nachhaltige Geldanlage-Möglichkeiten, besondere Trading-Deals und Finanz-Angebote aufmerksam. Darüber hinaus berichtet das Redaktionsteam über die neuesten Mobile-Banking-Trends, schreibt über Fintech-Unternehmen und Innovationen im Mobile-Trading-, Robo-Advisor- & Mobile-Payment-Bereich.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz