Monese Bank: Bewertung, Tipps & Erfahrungen

Konditionen und Tarife der Smartphone-Bank Monese

Monese ist eine britische Smartphone-Bank, die mit hippen Versprechen wie „be free to dream“ vor allem junge Kunden anlocken will. Was die Smartphone-Bank ihren Kunden bietet, wie ein Girokonto aufgebaut ist und ob es auch Angebote für Geschäftskunden gibt, haben wir in unserem Redaktionscheck zusammengestellt.

Über Monese

Die Monese Smartphone-Bank ist eine gute Alternative zum N26-Konto. - Quelle: Shutterstock.com

Monese ist ein britischer Finanzdienstleister, der – ähnlich wie das berliner Startup N26 – ein kostenloses Girokonto über eine entsprechende App anbietet. Über die mobile App können Sie in Sekundenschnelle – so ein Versprechen von Monese – ein Girokonto in Euro oder Britischen Pfund eröffnen.

Für die Kontoeröffnung ist weder eine Bonitätsprüfung noch eine Adressbestätigung notwendig. Alles, was Sie zur Kontoeröffnung brauchen, ist ein Foto von sich sowie einen Reisepass/ Personalausweis. Dadurch eignet sich das Monese-Girokonto hervorragend für Reisenomaden oder Kunden, die im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) leben.

Das Monese-Girokonto

Quelle: Monese

Monese bietet drei verschiedene Girokonten an. Alle Konten bieten:

  • einen Online-Zugriff über die Monese-App
  • eine Kontoeröffnung ohne physische Wohnadresse
  • ein Konto mit zwei Währungen (Euro oder Pfund)
  • eine kostenlose Debitcard von Mastercard
  • sofortige Überweisungen von Monese zu Monese
  • weltweite Bargeldauszahlungen an Geldautomaten
  • einen Kundendienst in mehreren Sprachen (unter anderem Englisch, Spanisch, Französisch und Deutsch)
  • eine Nutzung von Apple Pay und Google Pay (nur in Großbritannien)
  • eine Einrichtung von Daueraufträgen

Monese-Konten im Überblick

Konto

Simple

Classic

Premium

Mastercard

Debit Mastercard

Debit Mastercard

Debit Mastercard

Kontoführungsgebühr

keine

4,95 Euro pro Monat

14,95 Euro pro Monat

Kostenlose Abhebungen und Aufladen/Monat

200 Euro; danach 2 Prozent Gebühr je Abhebung

800 Euro; danach 2 Prozent Gebühr je Abhebung

unbegrenzt

Kartenzahlungen in Fremdwährungen

2.000 Euro; danach 2 Prozent Gebühr

8.000 Euro; danach 2 Prozent Gebühr

kostenlos

 

Überweisungen in Fremdwährungen

 

kostenlos bei Monesekonten; 2 Prozent Gebühr bei anderen Konten

kostenlos bei Monesekonten; ab 0,5 Prozent Gebühr bei anderen Konten

kostenlos

 

Stand Oktober 2019

Monese Geschäftskonto

Quelle: Monese

Monese bietet auch für Business-Kunden ein passendes Konto an. Für 9,95 Pfund (rund 11,30 Euro) im Monat gibt es ein UK-Business-Kontos sowie ein privates Plus-Konto, die über die Monese-App verwaltet werden können. Somit haben Sie die Möglichkeit, geschäftliche und private Finanzen in einer App zu verwalten.

Das Monese Business-Konto im Überblick:

  • zwei Konten in einer App
  • kontaktlose Businesskarte von Mastercard
  • kostenlose Zahlungen im Inland
  • vergünstigte internationale Überweisungen
  • Konto ist in zehn Sprachen verfügbar
  • Schutz durch Sicherheitsfeatures wie biometrische Entsperrung und Backend-  Verschlüsselung

Monese Debitkarte auf Prepaid-Basis

Quelle: Monese

Zum Monese-Konto erhalten Sie eine kostenlose Prepaid-Debitkarte dazu, mit der Sie weltweit bezahlen können. Akzeptiert wird die Debit-Mastercard in über 200 Ländern von Händlern, die Mastercard-Zahlungen anbieten. Zusätzlich kann die Karte mit den Bezahldiensten Apple Pay und Google Pay genutzt werden. Achtung: Das ist nur in Großbritannien möglich. Um mit der Prepaid-Debitkarte zu zahlen, müssen Sie diese aufladen. Das können Sie unter anderem am Schalter der britischen Postfilialen tun.

Zudem können Sie mit der Debitcard monatlich drei Mal kostenlos Geld am Automaten abheben. Nutzen Sie dafür einen Geldautomaten, der Mastercard akzeptiert.

Geld einzahlen und bezahlen

Um Geld auf das Monese-Konto einzuzahlen, erhalten Kunden in Großbritannien eine Kontonummer und eine Bankleitzahl, womit britische Banküberweisungen getätigt und erhalten werden können. Auf dem europäischen Festland können Sie mit der europäischen IBAN Geld auf das Monese-UK-Konto einzahlen. Die Währungsumrechnung wird zum wahren Wechselkurs vorgenommen.

Wenn Sie sich in Großbritannien aufhalten, haben Sie zudem die Möglichkeit, Geld an über 40.000 Standorten der Post und von Geschäften mit dem PayPoint-Logo einzuzahlen.

Hohe Sicherheit

Monese wirbt mit hoher Sicherheit. Das Konto wird beispielsweise durch eine biometrische Anmeldung und Authentifizierungs-Protokolle wie 3D Secure gesichert. Zudem ist Monese Mitglied der CIFAS, dem Verbund der größten Banken und Banking-Dienstleistern des Vereinigten Königreichs zur Bekämpfung von Geldwäsche und Betrug. Dazu unterliegt auch die Smartphone-Bank den Bestimmungen der britischen Finanzaufsicht FCA. Ihr Geld ist laut Monese zu 100 Prozent sicher, da es in den großen Banken aufbewahrt und nicht reinvestiert wird.

Hier kann man ein Monese-Konto eröffnen.

Zurück

Über uns

Die Redaktion von Mobilebanking.de vergleicht die neuesten Mobile-Banking-Angebote, macht auf besondere Trading-Deals und Finanz-Schnäppchen aufmerksam. Darüber hinaus berichtet das Redaktionsteam über die neuesten Mobile-Banking-Trends, schreibt über Fintech-Unternehmen und Innovationen im Mobile-Trading- & Mobile-Payment-Bereich.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz