Nachhaltige Robo-Advisor: Vergleich & Tipps | 08/2022

Digitale Vermögensverwalter mit grünem Gewissen

Robo-Advisor sind digitale Vermögensverwalter. Unter den über 30 Robo-Advisorn auf dem deutschen Markt gibt es mittlerweile auch Anbieter, die sich auf nachhaltige Geldanlagen spezialisiert haben. Was diese von den herkömmlichen Robo-Advisorn unterscheidet, lesen Sie hier.

Anzeige

XTB ist einer der größten börsennotierten Forex und CFD Broker und bietet damit über 500.000 Kunden Zugang zu Hunderten Finanzmärkten weltweit. Über 5.400 Finanzinstrumente stehen Investoren jederzeit per Web und App zur Verfügung. Darunter CFDs auf Währungen, Indizes, Rohstoffe, Aktien & ETFs, Bitcoin & andere Kryptowährungen sowie echte Aktien & ETFs ohne Provision. » Mehr erfahren

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74% und 89% der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFDs Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Das ist ein (nachhaltiger) Robo-Advisor

Nachhaltige Geldanlage: Immer mehr Robo-Advisor werden grün. - Quelle: Shutterstock.com

Ein Robo-Advisor ist ein digitaler Vermögensverwalter, der das Geld von Kunden mithilfe einer Software in Wertpapiere (wie Indexfonds, ETFs) anlegt. Robo-Advisor, hinter denen neben den etablierten Banken oftmals auch junge Fintechs stehen, schlagen Kunden ein Wertpapier-Portfolio vor, eröffnen und verwalten das Wertpapierdepot und kaufen und verkaufen die Wertpapiere für den Kunden.

Ein Robo-Advisor bietet also einen einfachen, transparenten und kostengünstigen Zugang zum Kapitalmarkt. Für diesen Rundum-Service zahlen Kunden eine Gebühr. Diese liegt bei einem guten Robo-Advisor unter einem Prozent der Anlagesumme pro Jahr.

Unter den Robo-Advisorn auf dem deutschen Markt finden sich mittlerweile über ein halbes Dutzend nachhaltige Robo-Advisor. Diesen digitalen Vermögensverwaltern liegt ein ökologisches Anlagekonzept zugrunde. Das bedeutet: Nachhaltige Robo-Advisor investieren nach vorgegebenen Regeln am Wertpapiermarkt – und zwar ausschließlich in nachhaltige und soziale Fonds. Das sind unter anderem Unternehmen aus der Solar- oder Windindustrie, aber auch Unternehmen, die sich für das Tierwohl, die Meere, das Klima oder soziale Projekte wie Kindergärten und Krankenhäuser einsetzen.

Nachhaltige Robo-Advisor berücksichtigen also die sogenannten ESG-Kriterien (Environmental, Social, Governance) bei der Geldanlage und investieren nicht in Unternehmen, die ihr Geld mit fossilen Brennstoffen, Atomenergie, Tabak, Waffen, Glücksspiel, Pornografie oder Kinderarbeit verdienen.

Ein Konto bei einem nachhaltigen Robo-Advisor eröffnen

Die Kontoeröffnung bei einem nachhaltigen Robo-Advisor funktioniert wie bei einem klassischen digitalen Vermögensverwalter: Zuerst müssen Kunden Fragen zum finanziellen Hintergrund und zur Risikofreude beantworten. Es wird also der Risikotyp bestimmt. Dafür müssen Anleger zumeist einen mehrteiligen Fragebogen ausfüllen, wo unter anderem Angaben zum Vermögen gemacht werden müssen. Zudem wird abgefragt, wie hoch zwischenzeitliche Verluste ausfallen dürfen.

Im nächsten Schritt werden Anlageklassen wie Aktien oder Anleihen ausgesucht. Aus dem Risikotyp leitet der Robo-Advisor ab, auf welche Anlageklassen sie das Kundengeld aufteilen. Dabei gilt: Kunden, die bereit sind ein höheres Verlustrisiko einzugehen, erhalten in der Regel ein Portfolio, das zum Großteil aus Aktienfonds besteht. Wer weniger risikofreudig ist, bekommt mehr Anleihen dazu.

Zum Schluss kommt noch die technische Umsetzung. Stimmt der Kunde der Aufteilung seines Geldes auf die Anlageklassen zu, setzt der Robo-Advisor das Portfolio technisch für Sparer um. Das heißt: Die nachhaltigen digitalen Vermögensverwalter eröffnen ein Depot für den Kunden, suchen günstige und nachhaltige Aktienfonds (ETFs) heraus und kaufen und verkaufen diese.

Um die Anmeldung abzuschließen, muss sich der Kunde legitimieren. Das funktioniert entweder über den klassischen Weg in der Postfiliale (Post-Ident) oder per online Video-Ident. Das geht meist recht schnell: Zwischen der Registrierung und dem Zeitpunkt, an dem der Kunde sein Geld tatsächlich investieren kann, liegen in der Regel nur wenige Tage.

Um nach erfolgreicher Registrierung Geld anzulegen, überweisen Anleger den gewünschten Betrag von einem festgelegten Girokonto (Referenzkonto) auf das Verrechnungskonto des digitalen Anlagehelfers. Alternativ können Kunden auch ein Lastschriftmandat erteilen. Der Robo-Advisor bucht dann den gewünschten Anlagebetrag vom Referenzkonto ab.

Daran erkennen Sie einen guten nachhaltigen Robo-Advisor

Aufgrund der steigenden Anzahl an Robo-Advisorn auf dem deutschen Markt wird es für Anleger immer schwieriger, einen guten digitalen Vermögensverwalter zu erkennen. Folgende Kriterien spielen eine wichtige Rolle, wenn der Schwerpunkt auf nachhaltigen Geldanlagen liegen soll:

Nachhaltigkeit

Nachhaltige Robo-Advisor verzichten auf Investments in Waffen, Kinderarbeit, Kohle oder Atomenergie. Dafür werden Fonds von Unternehmen ausgesucht, die in nachhaltige Finanzprodukte investieren wie Mikrofinanzfonds, Windenergiebeteiligungen oder grüne Anleihen.

Benutzerfreundlichkeit

Ein guter Robo-Advisor bereitet die Komplexität des Marktgeschehens übersichtlich auf und nimmt den Kunden eine Vielzahl zeitintensiver Arbeiten ab.

Individualisierbare Strategie

Ein guter Robo-Advisor unterbreitet seinen Kunden ein individualisierbares Angebot und hilft dabei, die für den Kunden passende Anlagestrategie zu finden. Im Idealfall bietet der digitale Vermögensverwalter den Kunden auch die Möglichkeit, verschiedene Strategien in ihrem Portfolio zu kombinieren – beispielsweise eine offensive Strategie mit hohem Aktienanteil mit einer defensiveren, die verstärkt auf Anleihen setzt.

Produktqualität

Ein guter Robo-Advisor hält zwei wichtige Kriterien ein: Zum einen ein regelmäßiges Rebalancing, zum anderen die proaktive Überprüfung der Anlageprodukte. Rebalancing stellt sicher, dass die Anlagestrategie immer wieder auf die Wünsche des Kunden abgestimmt wird. Zudem sollte der Robo-Advisor die Produktentwicklungen am Markt genau verfolgen und gegebenenfalls proaktiv auf den Kunden zugehen, wenn es sich lohnt, einzelne Fonds auszutauschen.

Passive Anlagestrategie

Ein guter Robo-Advisor will kostengünstig und transparent investieren. Dazu passt eine Anlagestrategie, die sich auf eine Kombination passiver Produkte stützt. Solch ein Ansatz erbringt oftmals langfristig nicht nur bessere Renditen, er senkt auch den Verwaltungsaufwand.

Vorteile nachhaltiger Robo-Advisor

  • Geld mit gutem Gewissen anlegen
  • flexible und kostengünstige Investition in Umweltpapiere
  • Studien belegen, dass nachhaltige Fonds eine ähnlich gute Rendite haben wie konventionelle Robo-Advisor
  • unabhängig von fallenden Börsenkursen durch beispielsweise einen Unfall auf einer Öl-Plattform

Nachteile nachhaltiger Robo-Advisor

  • mitunter höhere Produktkosten
  • konservativere Geldanlage

DIE BESTEN ANBIETER FÜR NACHHALTIGE ROBO-ADVISOR IM VERGLEICH

Visualvest

Quelle: Visualvest

Alle Details zum Robo-Advisor:

  • Robo-Advisor der Fondsgesellschaft Union Investment
  • klassische und nachhaltige Anlagestrategien
  • umweltfreundlich investieren mit den GreenFolios
  • öko-soziale Investments, die sich an strenge Nachhaltigkeitskriterien orientieren
  • nur Fonds von Unternehmen, die Güter nachhaltig nutzen, die Menschenwürde schützen und Verantwortung für die Gesellschaft übernehmen

Weitere Informationen:

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Anbieter

Direkt zum Anbieter

Ginmon

Quelle: Ginmon

Alle Details zum Robo-Advisor:

  • Frankfurter Robo-Advisor
  • Nachhaltige Geldanlage mit “apeirongreen”
  • langfristige Anlagestrategien mit wissenschaftlichem Ansatz
  • Kunden-Portfolios werden aktiv gemanagt
  • Mindesteinlage von 1.000 Euro mit Sparplan oder Einmalanlage von 5.000 Euro

Weitere Informationen:

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Anbieter

Direkt zum Anbieter

Quirion

Quelle: Quirion

Alle Details zum Robo-Advisor:

  • Robo-Advisor der Quirin Privatbank
  • Testsieger der Stiftung Warentest 2021
  • Geldanlage im “Nachhaltigen Portfolio”
  • sowohl Einmalanlage als auch Sparplan-Investments (auch für Kinder)
  • mit individueller Beratung buchbar (Comfort-Paket)
  • Mindestanlage 500 Euro; 0 Euro, wenn der Kunde gleichzeitig einen Sparplan eröffnet

Weitere Informationen:

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Anbieter

Direkt zum Anbieter

Growney

Quelle: Growney

Alle Details zum Robo-Advisor:

  • Berliner Robo-Advisor
  • Testsieger der Stiftung Warentest 2021
  • Nachhaltige Anlagestrategien mit grünen ETFs
  • Mindestanlage 500 Euro oder Sparplan ab 25 Euro/Monat

Weitere Informationen:

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Anbieter

Direkt zum Anbieter

Fintego

Quelle: Fintego

Alle Details zum Robo-Advisor:

  • Robo-Advisor der European Bank for Financial Services, Teil der Comdirect Gruppe
  • Nachhaltig investieren mit Fintego “green+”
  • Passiv gemanagtes Angebot
  • Mindestanlagebetrag 2.500 Euro oder Sparplan ab 50 Euro/Monat

Weitere Informationen:

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Anbieter

Direkt zum Anbieter

Oskar

Quelle: Oskar

Alle Details zum Robo-Advisor:

  • Robo-Advisor mit Sitz in Karlsruhe, Partner von Scalable Capital
  • 5 von 10 angebotenen ETFs sind rein nachhaltig
  • langfristig sollen alle ETFs nachhaltig sein
  • Mehr-Personen-Konten und Sparpläne für Kinder
  • Mindesteinlage 1.000 Euro und Sparplan ab 25 Euro/Monat

Weitere Informationen:

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Anbieter

Direkt zum Anbieter

WEITERE ANBIETER FÜR NACHHALTIGE ROBO-ADVISOR IM VERGLEICH

Investify:

  • Luxemburger Robo-Advisor
  • umweltbezogene Portfolios wie „Ethisches Investieren“, „Wasser“ oder „Zukunftsenergie“
  • Kooperation mit der kirchlichen Genossenschaftsbank Pax-Bank

Vividam:

  • investiert ausschließlich in ethische und ökologische Geldanlagen
  • Anlage in breit gestreuten Portfolios
  • aktiv verwaltete Investmentfonds
  • individuelle Risikoneigung
  • Anlageklassen: Aktien, Unternehmens- oder Staatsanleihen

Savity:

  • österreichischer Vermögensverwalter
  • Wurde als erster Robo-Advisor in das „Forum Nachhaltige Geldanlagen" (FNG) aufgenommen.
  • ökologische, soziale und unternehmerische Portfolios von Savity Green
  • Ausbeuterische oder ressourcenzerstörende Industrien wie Atomtechnologie-, Waffen-, oder Kohleunternehmen werden ausgeschlossen.

Bevestor:

  • Robo-Advisor der Sparkassen
  • Unter "Select" werden fünf weltweit diversifizierte Portfolios mit unterschiedlicher Risikoausprägung angeboten.
  • überwiegend passive Fonds
  • Portfolios können nach individuellen Investmentthemen wie Klimawandel oder Nachhaltigkeit ausgerichtet werden.

Klimafonds.de:

  • laut eigenen Angaben der erste nachhaltige Robo-Advisor Deutschlands
  • investiert in ethische und nachhaltig ausgerichtete Aktien und Anleihen
  • Schwerpunkte: Wasser, Holz und erneuerbare Energien
Anzeige

Die 1822direkt hat ein Wertpapierdepot im Portfolio. Die Depotführung ist für Neukunden drei Jahre kostenfrei. Neukunden handeln die ersten 6 Monate Aktien und ETFs für 4,90 €. Zertifikate können im Direkthandel ab 0,00 € gehandelt werden. Des Weiteren gibt es viele kostenfreie ETF- und Fonds-Sparplan Angebote. Der Handel ist an allen deutschen Börsen und 42 Auslandsbörsen möglich. » Mehr erfahren

Zurück

Über uns

Die Redaktion von Mobilebanking.de vergleicht die neuesten Banking-Apps und die besten Mobile-Banking-Anbieter, macht auf attraktive und nachhaltige Geldanlage-Möglichkeiten, besondere Trading-Deals und Finanz-Angebote aufmerksam. Darüber hinaus berichtet das Redaktionsteam über die neuesten Mobile-Banking-Trends, schreibt über Fintech-Unternehmen und Innovationen im Mobile-Trading-, Robo-Advisor- & Mobile-Payment-Bereich.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz