Nuri Alternativen nach Insolvenz der Banking-App im Vergleich | 09/2022

Nuri ist insolvent - was tun als Kunde? Diese Anbieter sind für Nuri-Kunden eine echte Alternative!

Nach der Insolvenz der Neobank Nuri können Kunden entweder die Sanierung der Banking- und Krypto-App abwarten oder zu einem anderen Anbieter wechseln. Wir haben die besten Alternativen für das Kryptokonto und das kostenlose Girokonto zusammengestellt.

Anzeige

Ein Konto: ALLE Möglichkeiten! XTB bietet aktives Trading und langfristiges Investieren in Aktien & ETF aus einer Hand. Handeln Sie in allen Börsenlagen und mit jeder Kontogröße! Aktien & CFD – Auf steigende oder fallende Kurse setzen! Über 500.000 Kunden weltweit handeln bereits mit einer der besten, schnellsten und stabilsten Apps am Markt. Deutscher Service inklusive! Testen Sie es!

HANDELN SIE VERANTWORTUNGSVOLL!
CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFDs Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

INSOLVENTE NEOBANK NURI

Die deutsche Neobank Nuri hat am 7. August 2022 Insolvenz angemeldet. Nuri hatte ein kostenloses Girokonto angeboten, das mit einer Wallet für Kryptowährungen verbunden war. Kunden von Nuri haben nach der Insolvenz zahlreiche Möglichkeiten für ihre Kryptoinvestitionen und ihre Bankgeschäfte zu einem alternativen Anbieter zu wechseln. - Quelle: Shutterstock.com

Die Berliner Neobank Nuri ist insolvent. Das Fintech hatte ein kostenloses digitales Girokonto im Angebot, mit dem Kunden auch Bitcoin und Ethereum erwerben konnten. Im August informierte Nuri seine Kunden über die Insolvenz in folgender Mitteilung: „Aufgrund der aktuell schwierigen Marktentwicklungen und den daraus resultierenden Auswirkungen auf die Finanzmärkte sowie auf die Geschäftsentwicklung von Nuri, haben wir am Dienstag, den 9. August 2022 Insolvenz angemeldet“. Dieser Schritt sei notwendig, um den Weiterbetrieb der App und die Erfüllung der Verbindlichkeiten von Nuri GmbH sicherzustellen.

Erste Befürchtungen, dass Nuri in Schieflage geraten könnte, gab es bereits Mitte Juli. Damals hatte die US-amerikanische Kreditplattform Celsius Insolvenz angemeldet. Davon waren auch deutsche Krypto-Fintechs betroffen, die wie Nuri Geschäftsbeziehungen zu dem Unternehmen unterhielten (wir berichteten). Zudem waren die Kryptokurse zuletzt auf ein historisches Tief gesunken, was die Suche nach Geldgebern für das deutsche Fintech nicht leicht gemacht hatte. Laut Medienberichten waren Nuri-CEO Kristina Walcker-Mayer und das Führungsteam seit Monaten auf der Suche nach neuen Investoren oder einem Käufer für die Neobank gewesen. Offenbar blieb diese Suche ergebnislos.

DIESE ALTERNATIVEN HABEN NURI-KUNDEN

In der Mitteilung versicherte Nuri, dass alle Einlagen und Investitionen auf den Nuri-Konten durch die Partnerschaft mit der Solarisbank AG sicher seien. Die Euro-Einlagen auf dem Bankkonto, alle Bitcoin- und Ether-Einlagen in Wallets & Vaults sowie die Nuri Pot-Investitionen seien von der aktuellen Situation nicht betroffen. Nuri-Kunden hätten weiterhin garantierten Zugriff auf ihr Geld und könnten es jederzeit ein- und auszahlen. Bis auf Weiteres werde sich daran nichts ändern und die App, das Produkt und die Dienstleistungen von Nuri könnten wie gewohnt genutzt werden. Die Nuri-Führung strebt nach eifener Aussage eine Weiterführung und Sanierung der Banking-App an.

Nuri-Kunden, die sich auf eine baldige Erholung des Fintechs nicht verlassen wollen, können zu einem anderen Anbieter wechseln. Wir haben die besten Alternativen sowohl für das Kryptokonto als auch für das kostenlose digitale Girokonto zusammengestellt.

DIE 3 BESTEN ANBIETER FÜR KRYPTO

Wer seine Krypto-Assets von Nuri umziehen will, hat mehrere Optionen. Um sicherzugehen, dass der neue Kryptoanbieter nicht wieder in Schieflage gerät, sollten Verbraucher einen soliden Anbieter auswählen. Alle hier aufgeführten Alternativen sind voll reguliert und haben ihren Hauptsitz in Deutschland bzw. in einem europäischen Nachbarland.

BITVAVO

Quelle: Bitvavo

Die Kryptobörse Bitvavo hat über 150 Kryptowährungen und Stablecoins im Portfolio, damit ist sie eine der führenden Kryptohandelsplattformen in Europa. Die 2018 in Amsterdam gegründete Plattform hat mittlerweile über eine Million Nutzer in 27 europäischen Ländern, das monatliche Handelsvolumen beläuft sich auf über zehn Milliarden Euro. Bitvavo-Kunden profitieren von sehr niedrigen Handelsgebühren und einer übersichtlichen, nutzerfreundlichen Trading-Plattform, die auch als Mobile App zur Verfügung steht.

Wie hoch sind die Kosten?

Depotgebühr: keine

Handelsgebühr: zwischen 0,03 Prozent und 0,25 Prozent

Welche Kryptowährungen können gehandelt werden?

156 bekannte und exotische Kryptowährungen

Wie hoch ist das Mindestordervolumen?

Mindesthandelswert 5€

Können auch andere Werte gehandelt werden?

nein

Verwahrung der Krypto-Werte?

Ein Großteil der Einlagen wird auf Hardware Wallets (Cold Storage) verwahrt. Hierfür arbeitet Bitvavo mit zwei führenden Anbietern zusammen, darunter BitGo.

Welche Betriebssysteme unterstützt die Krypto-App?

IOS und Android

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Anbieter

Direkt zum Anbieter

COINDEX

Quelle: Coindex

Coindex ist eine Plattform für indexbasierte Krypto-Investments und Krypto-Sparpläne. Das 2018 gegründete Bielefelder Fintech kooperiert mit der Sutor Bank, die Verwahrung der Kryptowerte erfolgt über das Bankhaus von der Heydt. Coindex ist voll reguliert, alle Bankgeschäfte unterliegen dem deutschen Aufsichtsrecht. Das Fintech hat einen eigenständigen Kryptoindex entwickelt. Coindex bietet Anlegern ohne Vorwissen die Möglichkeit, am vielversprechenden Kryptomarkt teilzunehmen. Via indexbasiertem Investment kommt der Anleger sofort zum rationalen, nach wissenschaftlichen Kriterien zusammengestellten Krypto-Portfolio. Über einen automatischen Sparplan lässt sich langfristig eine Position aufbauen, ohne dabei über den perfekten Kaufzeitpunkt nachdenken zu müssen.

Wie hoch sind die Kosten?

Depotgebühr: 1 Prozent der Anlagesumme pro Jahr

Handelsgebühr: 0,5 Prozent

Welche Kryptowährungen können gehandelt werden?

21 Kryptowährungen: Bitcoin, Ethereum, XRP, Bitcoin Cash, Litecoin, Stellar Lumen, Chainlink, EOS, Uniswap, Polkadot, Ethereum Classic, Dogecoin, Solana, Cardano, Aave, Algorand, Curve DAO Token, Decentraland, Polygon, Tezos und Chiliz.

Wie hoch ist das Mindestordervolumen?

Ab 1 €

Können auch andere Werte gehandelt werden?

nein

Verwahrung der Krypto-Werte?

die Kryptowerte der Nutzer verwahrt das Münchner Bankhaus von der Heydt

Welche Betriebssysteme unterstützt die Krypto-App?

Coindex funktioniert über den Browser am Smartphone; mobile App ist in Bearbeitung

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Anbieter

Direkt zum Anbieter

BSDEX

Quelle: Börse Stuttgart

Die Digital Exchange der Börse Stuttgart (BSDEX) ist ein Handelsplatz für Kryptowährungen, der auch per App genutzt werden kann. Die BSDEX wird von der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse GmbH betrieben, die wiederum Trägergesellschaft der Börse in Stuttgart ist. Die BSDEX wirbt mit dem Slogan "Made in Germany" und wickelt ihr Geschäft komplett in Deutschland ab. Die Euroeinlagen sind bei der Berliner Solarisbank verwahrt, die dem staatlichen Einlagensicherungsfonds unterliegt. Somit sind bis zu 100.000 Euro pro Kunde vor Verlust etwa durch eine Insolvenz des Anbieters geschützt. Sowohl über die BSDEX erworbene, als auch eingezahlte Kryptowährungen werden von der blocknox GmbH, einer Gesellschaft der Gruppe Börse Stuttgart, treuhänderisch verwahrt.

Wie hoch sind die Kosten?

Depotgebühr: keine

Handelsgebühr: 0,20% - 0,35% pro Trade

Welche Kryptowährungen können gehandelt werden?

7 Kryptowerte: Bitcoin, Litecoin, Ethereum, Ripple (XRP), Bitcoin Cash, Uniswap, Chainlink

Wie hoch ist das Mindestordervolumen?

Mindestordervolumen bei Kryptowerten liegt bei 0,01 Cent

Können auch andere Werte gehandelt werden?

nein

Verwahrung der Krypto-Werte?

Verwahrung bei der blocknox GmbH

Welche Betriebssysteme unterstützt die Krypto-App?

IOS und Android

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Anbieter

Direkt zum Anbieter

DIE 3 BESTEN ANBIETER FÜR EIN BEDINGUNGSLOSES GRATIS-GIROKONTO

Wer nach der Insolvenz von Nuri nach einer kostenlosen Girokonto-Alternative sucht, dem empfehlen wir einen der folgenden drei Anbieter. Alle drei Bankkonto-Angebote verfügen über eine gute Banking-App und bieten zahlreiche Zusatzfeatures an.

Vivid Money

Quelle: Vivid Money

Die Neobank Vivid Money bietet ein Girokonto mit kostenloser Visa Debitkarte sowie Spar- und Anlageprodukten an. Vivid-Kunden profitieren außerdem von einem Bonusprogramm mit Cashback-Rabatten und können dank einer Trading-Funktion auch direkt in Aktien und ETFs investieren. Es gibt es auch einen Dispokredit und die Option der Ratenzahlung für Vivid-Kunden. Vivid Money bietet das Konto in Zusammenarbeit mit der Solarisbank und Visa an. „Vivid Money“ ist nicht nur ein Banking-, sondern auch ein Investment-Tool.

Kosten:

  • komplett kostenloses Girokonto

Details:

  • Kostenlose Visa-Metallkarte zum Konto
  • virtuelle Visakarte für 1 Euro+
  • Dispokredit und Ratenzahlung
  • Bis zu 25% im Cashback-Programm, das an Aktien gekoppelt ist
  • kostenlose Überweisungen
  • bis zu 15 kostenlose Unterkonten
  • kostenlose Bargeldabhebungen ab 50 Euro
  • kostenlose Bargeldabhebungen weltweit bis zu 200 beziehungsweise 1.000 Euro im Monat
  • mobil bezahlen mit Google Pay und Apple Pay
  • Kostenloses Krypto-Pocket
  • Provisionsfrei mit 10 Kryptowährungen, Aktien und ETFs handeln
  • kostenlose Wissensdatenbank und Tutorials rund ums Trading
  • TÜV SÜD Zertifizierung
  • Einlagen abgesichert bis 100.000 Euro

Weitere Informationen:

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Anbieter

Direkt zum Anbieter

OPENBANK

Quelle: Openbank (Screenshot)

Openbank ist das Digital-Angebot der spanischen Santander Consumer Bank. Openbank bietet Kunden ein dauerhaft kostenloses Girokonto ohne Mindestgeldeingang an. Zum Konto gibt es eine kostenlose Debitkarte. Die Verwaltung erfolgt über die Banking App. Neukunden können zudem das gebührenfreien Willkommens-Tagesgeldkonto mit 0,5 Prozent Zinsen pro Jahr beantragen. Die Zinsen werden dem Tagesgeldkonto monatlich gutgeschrieben, die Höchsteinlagesumme beträgt 100.000 Euro.

Kosten:

Ab 0 Euro pro Monat

Zusätzlich kostenloses Tagesgeldkonto mit 0,5 % Zinsen

Alle Details:

  • Älteste spanische Online-Bank
  • 1995 gegründet
  • Fingerabdruck oder Face-ID
  • Kategorisierung der Ausgaben
  • Überweisungen/Daueraufträge anweisen
  • Kartenverwaltung und -sperrung

Weitere Informationen:

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Anbieter

Direkt zum Anbieter

DKB

Quelle: DKB

Die DKB, eine der größten deutschen Direktbanken und Tochter der Bayern LB, bietet ein bedingungslos kostenloses Girokonto inklusive kostenloser Visa Debitkarte für Privatkunden. Die Kontoführung ist bei diesem Girokonto auch ohne Mindestgeldeingang dauerhaft kostenlos.

Kosten:

  • kostenlose Kontoführung ohne Mindestgeldeingang

Alle Details:

  • kostenlose Visa Debitkarte zum Konto
  • zahlen via Apple Pay und Google Pay
  • Optional Girocard dazubestellen (0,99 Euro pro Monat)
  • Optional Visa Kreditkarte dazubestellen (2,49 Euro pro Monat)
  • Multibanking-Funktion
  • einfacher und digitaler Kontowechsel
  • Mobiles Banking mit der DKB App

Weitere Informationen:

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Anbieter

Direkt zum Anbieter

Anzeige

Die 1822direkt hat ein Wertpapierdepot im Portfolio. Die Depotführung ist für Neukunden drei Jahre kostenfrei. Neukunden handeln die ersten 6 Monate Aktien und ETFs für 4,90 €. Zertifikate können im Direkthandel ab 0,00 € gehandelt werden. Des Weiteren gibt es viele kostenfreie ETF- und Fonds-Sparplan Angebote. Der Handel ist an allen deutschen Börsen und 42 Auslandsbörsen möglich. » Mehr erfahren

Zurück

Über uns

Die Redaktion von Mobilebanking.de vergleicht die neuesten Banking-Apps und die besten Mobile-Banking-Anbieter, macht auf attraktive und nachhaltige Geldanlage-Möglichkeiten, besondere Trading-Deals und Finanz-Angebote aufmerksam. Darüber hinaus berichtet das Redaktionsteam über die neuesten Mobile-Banking-Trends, schreibt über Fintech-Unternehmen und Innovationen im Mobile-Trading-, Robo-Advisor- & Mobile-Payment-Bereich.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz