Paypal Ratenzahlung: Ratgeber, Tipps & Infos!

Wie funktioniert "Buy Now Pay Later" bei Paypal?

Vor gut zwei Jahren hat der beliebte Payment-Anbieter Paypal die Ratenzahlung in sein Portfolio aufgenommen. Jetzt wird das Angebot erweitert. Kunden haben künftig verschiedene Möglichkeiten, ihre Online-Käufe per Ratenzahlung zu begleichen. Lesen Sie hier, wie der Service funktioniert.

Aktualisiert am 30.06.2021

PAYPAL ERWEITERT DIE RATENZAHLUNG

Mit mehr Laufzeiten für Finanzierungen und der neuen Option "Bezahlung nach 30 Tagen" vergrößert Paypal seine Palette an Ratenzahlungsmöglichkeiten und Paymentdiensten. - Quelle: Shutterstock.com

Der Zahlungsdienstleister Paypal hat angekündigt, sein Angebot in Deutschland auszuweiten. Im Wesentlichen wird es drei Erweiterungen im Portfolio von Paypal Deutschland geben, die in den nächsten Wochen und Monaten ausgerollt werden:

Erstens, die Laufzeit der Ratenzahlen wird um 3, 6 und 24 Monate erweitert. Bislang gab es für deutsche Paypal-Kunden die Option, in zwölf Raten zu bezahlen. Außerdem haben Kunden weiterhin die Möglichkeit, jederzeit Sondertilgungen oder eine vorzeitige vollständige Rückzahlung vorzunehmen, ohne dass hierfür Gebühren anfallen.

Zweitens, das Unternehmen führt zusätzlich die „Bezahlung nach 30 Tagen“ ein. Die Zahlungsoption verbindet im Kern den klassischen Rechnungskauf mit Paypal.

Die dritte Änderung betrifft die Verkäufer: Für alle Shop-Betreiber wurde ein „Später bezahlen“-Button entwickelt, um die Kunden auf die Zahlungsoptionen stärker aufmerksam zu machen. Der gesamte Prozess funktioniert direkt im Online-Shop, Händler müssen keine gesonderte Integration vornehmen. Es fallen lediglich die üblichen Gebühren für den Empfang von Paypal-Zahlungen an.

SO FUNKTIONIERT DIE PAYPAL RATENZAHLUNG

  • Wer die Paypal Ratenzahlung nutzen möchte, benötigt ein deutsches Paypal-Konto.
  • Zudem muss ein Bankkonto als Zahlungsquelle angegeben sein, weil die monatlichen Raten direkt von diesem hinterlegten Bankkonto per Lastschrift abgebucht werden.
  • Die Paypal Ratenzahlung steht für Einkäufe zwischen 99 Euro und 5.000 Euro zur Verfügung.
  • Die Paypal Ratenzahlung läuft über 3, 6, 12 oder 24 Monaten mit einem bestimmten effektiven Jahreszins. Bei 12 Monaten lag der effektive Jahreszins zuletzt beispielsweise bei 9,99 Prozent.
  • Die Option erscheint im Rahmen des Bezahlprozesses im Online-Shop automatisch nach dem Einloggen ins Paypal-Konto. Kunden können über diese Option mit wenigen Klicks einen Antrag auf Ratenzahlung stellen, über den in Echtzeit entschieden wird. Wird der Antrag bewilligt, kann der Kunde direkt den Teilzahlungsvertrag mit Paypal abschließen und den Kauf bestätigen.
  • Einen Tag vor der Abbuchung informiert Paypal den Kunden darüber per E-Mail.
  • Neben den vereinbarten monatlichen Raten kann auch eine vorzeitige Tilgung des gesamten Restbetrages durchgeführt werden.

SO VIEL KOSTET DIE RATENZAHLUNG

Wie hoch die Kosten für die Paypal Ratenzahlung sind, lässt sich anhand einer Beispielrechnung erkennen: Der Online-Kauf kostet 100 Euro, die Rückzahlung erfolgt in 12 Monaten. Der effektive Jahreszins liegt bei 9,99 Prozent (monatlicher Zins = 9,99 % ÷ 12 = 0,8325 %).

Es fallen folgende Kreditkosten an: 100 Euro x 12 Monate x 0,8325 % = 9,99 Euro. Diese Kreditkosten müssen zusätzlich zum Kaufpreis von 100 Euro bezahlt werden.

Dementsprechend beträgt die Rückzahlungssumme: 100 Euro + 9,99 Euro = 109,99 Euro.

Bei höheren Kaufsummen steigen auch die Kreditkosten für die Ratenzahlung an. So müssen Kunden bei einem Kauf über 500 Euro insgesamt 549,95 Euro bezahlen, bei einer Kaufsumme von 1.000 Euro sind es sogar 1099,90 Euro. Ob sich das Ratenangebot hier lohnt, muss jeder Kunde selbst entscheiden.

Praktisch: Auf der Paypal-Webseite gibt es einen automatischen Raten-Rechner.

PAYPAL KÄUFERSCHUTZ

Wie bei jedem Einkauf über Paypal greift auch bei der Ratenzahlung der Käuferschutz. Kunden haben also sowohl die finanzielle Flexibilität der monatlichen Raten, als auch den regulären Käuferschutz. Dieser beinhaltet, dass der gesamte Kaufpreis des Artikels erstattet wird, falls der Kunde ein minderwertiges Produkt erhält oder die Bestellung nicht ankommt.

Zurück

Über uns

Die Redaktion von Mobilebanking.de vergleicht die neuesten Banking-Apps und die besten Mobile-Banking-Anbieter, macht auf attraktive und nachhaltige Geldanlage-Möglichkeiten, besondere Trading-Deals und Finanz-Angebote aufmerksam. Darüber hinaus berichtet das Redaktionsteam über die neuesten Mobile-Banking-Trends, schreibt über Fintech-Unternehmen und Innovationen im Mobile-Trading-, Robo-Advisor- & Mobile-Payment-Bereich.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz